Bremer Ferienkompass

08. 07. 2021 um 08:40:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Auf bremer-ferienkompass.de bündelt das “familiennetz bremen” zahlreiche Veranstaltungen, Kurse und Programme für kleine und große Schulkinder, die unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebestimmungen auch in der Corona-Zeit stattfinden können.

Street Art Workshop, Wald- und Wiesenküche oder Fußball-Camp? “Eltern sollten mit ihren Kindern gemeinsam überlegen, was sie machen möchten und was finanziell und zeitlich möglich ist”, rät Barbara Peper vom “familiennetz bremen”. Auf der Webpage erleichtern Filtermöglichkeiten nach verschiedenen Kategorien (Kreativität, Bewegung, Wissen und Reisen), nach Stadtteilen und nach Angeboten für Kinder mit Beeinträchtigung die Suche. Auch kostenlose oder kostengünstige Angebote können mit dem Ferienkompass gut gefunden werden.

Verlässliche Ferienangebote

“Bei mehr als 60 schulfreien Tagen im Kalenderjahr ist es besonders für Eltern von Grundschulkindern wichtig, auf eine verlässliche Ferienbetreuung zurückgreifen zu können”, so Barbara Peper. “Und das Allerbeste: Die Kinder bringen jede Menge Erfahrungen und Erlebnisse mit nach Hause, können ihren Horizont erweitern und neue Kinder kennenlernen.” Auf familiennetz-bremen.de gibt es zusätzlich Ferien- und Freizeitangebote für die ganze Familie. Bei Fragen zur Anmeldung und zu den Teilnahmevoraussetzungen sollten sich Eltern bitte direkt an die Anbieter wenden.

Anbieter, die ihre betreuten Ferienangebote für den Sommer noch kostenfrei über das Portal „Bremer Ferienkompass“ bekannt machen möchten, können diese per E-Mail an ferienkompass@familiennetz-bremen.de senden. Nähere Infos gibt es unter bremer-ferienkompass.de/fuer-anbieter. Finanziert und gefördert wird das Projekt “Bremer Ferienkompass” durch die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare