Bremens Behörden sind im Vergleich unbeliebt

15. 10. 2021 um 09:46:51 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Behördengänge sind oft nicht gerade mit Freude verbunden, doch es gibt Ämter in Deutschland, mit denen die Bürger vollends zufrieden sind. Nur eben nicht in Bremen: Der Verbraucherschutzverband Berlin/Brandenburg (VSVBB) hat über 32.000 Bewertungen von weit mehr als 300 Behörden analysiert. Im Ergebnis liegt Bremen auf Platz 36 der 40 größten Städte.
Egal, ob Bürgeramt, Bürgerbüro, Bürgerservice oder Ortsverwaltung: Wer in Deutschland einen Personalausweis beantragen oder einen neuen Wohnsitz anmelden möchte, muss bei einer lokalen Behörde vorstellig werden. Doch bundesweit unterscheidet sich die Beliebtheit der zuständigen Ämter enorm. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Verbraucherschutzverband Berlin/Brandenburg.  Die beliebtesten Behörden Deutschlands haben ihren Sitz demnach in Wuppertal (4,52 von 5 Sternen für die Bürgerbüros), während Mönchengladbach (2,49 Sterne) das Schlußlicht markiert. In sieben der analysierten 40 Städte werden die Ämter im Schnitt mit weniger als 3 Sternen bewertet. Insgesamt schneiden Bremen (2,82 Sterne), Köln (2,8 Sterne), Duisburg (2,63 Sterne), Bonn (2,61 Sterne) und eben Mönchengladbach (2,49 Sterne) in dem VSVBB-Ranking am schlechtesten ab.
Bundesdurchschnitt nur 3,5 von 5 Sternen
“Die Analyse zeigt, dass es selbst regional massive Unterschiede gibt, wenn es um die Beliebtheit von Bürgerämtern geht. Die Siegerstadt Wuppertal und die Verliererstadt Mönchengladbach, trennen beispielsweise gerade einmal 60 Kilometer”, kommentiert Florian-Erik Eichhorn, Vorsitzender des VSVBB. Er ergänzt: “Unser Ranking zeigt aber auch, dass sich in einigen Behörden noch eine große Kluft zwischen der Erwartungshaltung der Bürger und dem tatsächlichen Service in den Ämtern auftut. In sieben von 40 analysierten Städten erreichen die Behörden lediglich Bewertungen von weniger als 3 Sternen und auch der bundesweite Durchschnitt in Höhe von 3,5 Sternen ist durchaus ausbaubar. Erschreckend ist zudem, dass gerade einmal eine Hand voll der 344 Behörden auch öffentlich auf Bewertungen reagieren. Während es für Restaurants und Geschäfte zum Alltag gehört, sich mit den Online-Bewertungen ihrer Kunden auseinanderzusetzen, scheinen die deutschen Behörden hierauf keinen Wert zu legen.”
Bild: Lange Schlangen und noch längere Bearbeitungszeiten tragen nicht zur Beliebtheit einer Behörde bei Bildquelle: Fotolia

 




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare