Bremen wird erneut großes Impfzentrum eröffnen

22. 11. 2021 um 09:42:43 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Die Nachfrage nach (insbesondere Auffrischung-) Impfungen gegen das Coronavirus steigt auch in Bremen weiterhin deutlich. Daher haben sich die Gesundheitssenatorin, die “Initiative Bremen impft” und verschiedene Hilfsorganisationen darauf verständigt, zeitnah erneut ein großes Impfzentrum zu eröffnen.

Das neue Impfzentrum soll im ehemaligen Sparkassengebäude am Brill 1 – 3 eingerichtet werden. Ein erster Entwurf zur Umsetzung wurde dazu bereits von der “Initiative Bremen impft” vorgelegt. Dazu Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard: “Wir planen natürlich schon seit einigen Tagen, die Impfkapazitäten deutlich auszuweiten. Der Aufbauentwurf der “Initiative Bremen impft” wird jetzt mit unserem Projektteam final abgestimmt, gleichzeitig erfolgt schon die Beauftragung der Unternehmen für die Umsetzung. Allerdings benötigenwir  aber natürlich auch das Personal. Wir arbeiten daher weiterhin eng mit den Johannitern, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Arbeiter Samariter Bund zusammen, um den Betrieb und das Personal zu organisieren.”

Nadelöhr ist das Personal

Die Eigentümer der alten Sparkassenimmobilie, die Familie Schapira, unterstützen unkonventionell das zusätzliche Impfzentrum, indem sie das Gebäude mietfrei zur Verfügung stellen und lediglich die Verbrauchskosten für Heizung, Strom und Wasser bezahlt haben möchten. Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard kündigt an, in den kommenden Tagen die Planungen und Umsetzung gemeinsam voranzutreiben: “Es muss und es wird jetzt alles schnell gehen. Wir haben uns darauf verständigt, dass in der nächsten Woche die ersten Impfungen erfolgen sollen. Wir wissen alle, dass das Nadelöhr aktuell das Personal ist. Deswegen entwickeln wir gemeinsam mit den Hilfsorganisationen auch flexible Personalkonzepte. Wir wollen unsere dezentralen Impfstellen weiterhin betreiben, die wohnortnahen Angebote sind ein wichtiges Element. Die Kapazitäten im Impfzentrum werden wir mit wachsendem Personal auch im Dezember weiter steigern.” Dringend benötigt werden Ärztinnen und Ärzte, medizinische Fachkräfte sowie Helferinnen und Helfer. Wer helfen möchte, kann sich unter www.bremen-impft.de melden.

Bild: Das alte Impfzentrum ist tot, es lebe (möglichst bald) das neue am Brill

 




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare