Bremen stellt sich in der Türkei neu auf – WFB und Uzuner Competence Group unterzeichnen Kooperationsvertrag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Bereits seit 2011 ist die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH über ihre Auslandsmarke Bremeninvest mit einem eigenen Büro in der Seehafen- und Partnerstadt Izmir vertreten. Um Unternehmen aus der Türkei für einen Standort in Bremen zu gewinnen und die bisherigen Zielgruppen zu erweitern kooperiert die WFB künftig mit dem Bremer Unternehmen Uzuner Consulting, das Teil der Uzuner Competence Group ist.

Mit ihrem starken Wirtschaftswachstum und einer jungen Bevölkerung gilt die Türkei als aufstrebende Wirtschaftsnation. Das hatte vor über einem Jahrzehnt auch die WFB erkannt und Beziehungen zur Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer aufgebaut, unter anderem, um Büroräume und – services in Izmir nutzen zu können. So war die Freie Hansestadt 2011 das erste deutsche Bundesland mit einer Vertretung in der Türkei.

Aufgrund einer internen Umstrukturierung bei der Ausländischen Handelskammer, musste diese Art der Kooperation allerdings im April dieses Jahres beendet werden. „Wir haben uns deshalb nach neuen Möglichkeiten umgesehen und mit der Uzuner Competence Group ein Bremer Unternehmen mit Türkei-Präsenz gefunden, das uns auch in unserer strategischen Ausrichtung weiterbringt“, so Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.

Zum Unternehmensgegenstand der Uzuner Competence Group gehören IT-Consulting-Dienstleistungen im Bereich Prozessoptimierung und Projektmanagement, Digitalisierung und Softwareentwicklung angeboten. Ihr Hauptsitz befindet sich in Bremen, weitere Niederlassungen liegen in Hamburg, Istanbul und Izmir.

Hoher Bekanntheitsgrad und tragfähiges Netzwerk

Das Izmirer Büro von Uzuner CMA Consulting befindet sich im „Teknopark İzmir“, einem Gewerbegebiet mit zahlreichen Unternehmen aus dem Technologie- und Dienstleistungsbereich. Hier wird auch der bisherige Direktor des Bremeninvest-Büros, Erol Tüfekçi, künftig seinen neuen Arbeitsplatz haben. Er kann dort gemeinsame Services wie zum Beispiel Besprechungsräume nutzen.

Neben der Nutzung der  Büroräumlichkeiten erstreckt sich die Zusammenarbeit auch auf die inhaltliche Ebene: „Die Uzuner Competence Group kennt sich mit dem Wirtschaftsstandort Türkei, insbesondere Izmir, bestens aus und verfügt über einen hohen Bekanntheitsgrad sowie ein tragfähiges Netzwerk. Sie steht für internationale Wirtschaftskompetenz zwischen Deutschland und der Türkei. Wir profitieren somit von den guten Beziehungen vor Ort“, führt Heyer weiter aus.

Mit Schwerpunkten in der Luft- und Raumfahrt, der maritimen Wirtschaft/Logistik sowie den erneuerbaren Energien – Cluster, in denen auch Bremen über eine traditionell starke Wirtschaft verfüge – sei Izmir eines der industriellen Leistungszentren der Türkei. Zudem habe sich in der Hafenstadt in den vergangenen Jahren eine wachsende IT-Industrie gebildet, die nach internationalen Kooperationen sucht.

Bremen ist „ideal als Standort in Deutschland“

„Für Firmen aus der Türkei, insbesondere aus dem Großraum Izmir, ist Bremen mit seiner sehr guten Infrastruktur, den Universitäten und Hochschulen als kleines Bundesland mit kurzen Wegen ideal als Standort in Deutschland“, betont Bülent Uzuner, CEO der Uzuner Competence Group.

Gerade für IT-Unternehmen bietet der Technologiepark enormes Synergiepotenzial und kann ein Sprungbrett für diese Unternehmen mit ihren hoch qualifizierten Mitarbeitenden nach Europa sein. Wir sind sicher, dass wir über die Zusammenarbeit mit der WFB in den nächsten Jahren interessante Ansiedlungen in Bremen erreichen können.“

 

Bild oben (von links): Andreas Heyer und Bülent Uzuner

Bildnachweis: WFB

Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert