Bremen-Schwachhausen – Betrunkener Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

02. 01. 2020 um 16:10:32 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein betrunkener und unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer verursachte am Neujahrsmorgen gegen 10 Uhr einen schweren Verkehrsunfall in Schwachhausen. Dabei hinterließ er, nach Angaben der Polizei, eine Spur der Verwüstung im Stadtteil. Die Polizei zog den Führerschein des Fahrers ein.

Wie die Polizei in einem Bericht mitteilt, fuhr der 34-Jährige Fahrer vermutlich mit hoher Geschwindigkeit auf der Bürgermeister-Spitta-Allee in Richtung Schwachhauser Heerstraße, als er in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Dabei stieß er gegen die Bordsteinkante, überfuhr diese und prallte frontal gegen einen Laternenmast. Anschließend schleuderte das Auto gegen einen Baum, drehte sich mehrfach und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem am Fahrbahnrand parkenden Wagen. Anschließend kam das Fahrzeug zum Stillstand. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten ein weiteres Fahrzeug.

Fahrzeugführer unter Alkohol und Drogeneinfluss

Laut Angaben der Polizei roch der Fahrzeugführer stark nach Alkohol und war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und nicht ansprechbar. Ersthelfer hatten den Mann befreien können und er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein erster Drogentest fiel positiv aus. Der Führerschein des 34-Jährigen wurde eingezogen. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Das Fahrzeug des Mannes wurde komplett zerstört und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro.

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare