Brand im Pflegeheim – Zwölf Bewohner verletzt

12. 12. 2018 um 12:30:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Einen schlechten Ausgang nahm der gestrige Abend (11. Dezember) für die Bewohner eines Pflegeheims in Bremen Nord. Grund war ein Feuer, das dort gegen 19 Uhr in der Küche ausbrach. Die Feuerwehr rückte den Flammen zu Leibe.
 
Durch den Brand kam es zu einer Rauchentwicklung, die den Einsatzkräften ihre Arbeit erschwerte. Zwar standen bereits verschiedene Bewohner vor dem Gebäude, als die Feuerwehr eintraf. Da die Gefahr bestand, dass sich im Haus noch weitere Menschen aufhielten, gingen die Retter aber gleich zu einer Suchaktion ins Haus. Dabei stellte sich rasch heraus, dass kein Bewohner oder Mitarbeiter mehr im Gebäude war.
 

Ursache unklar

Zur Versorgung der Bewohner kam ein Großraumrettungsbus zum Einsatz. Zwölf Personen, darunter mehrere Kinder, mussten mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus. Der Brand selbst konnte schnell gelöscht werden. Die Ursache ist noch unbekannt. Ermittlungen laufen.
 
Foto: Die Feuerwehr musste gestern einen Pflegeheimbrand löschen. Dabei erlitten zwölf Bewohner Rauchgasvergiftungen. Bildquelle: NonstopNews.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare