Bierflasche auf Kopf zerschlagen – 20-Jähriger flüchtet bewaffnet in Hauptbahnhof

03. 12. 2018 um 17:00:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 3. Dezember, kam es am Taxistand des Hauptbahnhofs zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 20-Jährigen. Dabei schlug einer der beiden mit einer gläsernen Bierflasche zu und verletzte seinen Kontrahenten am Kopf.
 
Kurz nach Mitternacht hielten sich die beiden Männer am Taxistand unweit des Bremer Hauptbahnhofes auf und gerieten offenbar in einen handfesten Streit. Einer der 20-Jährigen griff während dieser Auseinandersetzung seine gläserne Bierflasche und schlug seinem Gegenüber auf den Kopf. Dabei erlitt dieser eine Wunde.
 
Zeugen berichteten den Sicherheitsmitarbeitern der Bahn und der Polizei, dass der Täter flüchtig sei und ein Messer bei sich führe. Auf einem Treppenaufgang in den Hallen des Bahnhofs konnte der Täter festgenommen werden. Nachdem verschiedene Videoaufnahmen ausgewertet wurden, stellten die Sicherheitskräfte fest, dass der Mann vor der Festnahme sein Messer auf einen Bahnsteig geworfen hatte.
 
Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen aktuell noch.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare