Tisch und Sessel im Hotel aus Fenster geworfen – Polizei klärt die Lage und reagiert mit lustiger Meldung

06. 08. 2018 um 11:40:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Dass die Beamten der Polizei Bremen Sinn für Humor haben, zeigten sie beim Verfassen einer Pressemeldung über ein verwüstetes Zimmer in einem Hotel in Bremen am Freitagabend.

 „Der Sommer ist in Bremen eigentlich nicht die Zeit, in der wir uns von Möbeln verabschieden und sie aus dem Fenster werfen.“ schrieben die Beamten und fuhren fort: „Dieses schienen zwei 45 und 46 Jahre alte Besucher eines  Rockkonzertes am Sonnabend aber wohl nicht zu wissen. Die beiden Männer aus Nordrhein-Westfalen buchten sich in ein Hotel an der  Hollerallee ein, mit der Absicht, am Abend die Musikveranstaltung auf der Bürgerweide zu besuchen.

Alkohol und Sesselwürfe gegen die Langeweile

Um die Langeweile zu bekämpfen und den Tag zu überbrücken, tranken sie alkoholische Getränke ihrer Wahl und warfen Sessel und Tisch aus dem Fenster ihres Hotelzimmers in der dritten Etage.“

1,4 Promille, zwei Entschuldigungen

Verletzt wurde bei den Geschehnissen, die sich am Samstagabend gegen 18 Uhr ereigneten, glücklicherweise niemand, heißt es in der Meldung weiter. Die Polizei Bremen sei verständigt worden und umgehend vor Ort gewesen. „Ein  freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei den Herren einen Wert von jeweils über 1,4 Promille. Das erschöpfte Duo entschuldigte sich mehrmals und verließ das Hotel in Begleitung der Einsatzkräfte.“ Ob die beiden Männer noch in der Lage waren, das Konzert zu besuchen, ist nicht überliefert.

Wichtige Erkenntnis zum Schluss:

Werbeaussagen nicht immer alltagstauglich

Am Ende geben die Beamten noch einen wichtigen Tipp mit auf den Weg; „Wichtige Erkenntnis: Was in der Werbung funktioniert, ist nicht  immer alltagstauglich: Gegen die 45 und 46 Jahre alten Werfer wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.“





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare