Betrüger bestehlen Senioren – Falscher Handwerker und Nichte am Werk

23. 01. 2019 um 10:28:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In zwei Fällen schlugen am gestrigen Dienstag, 22. Januar, Betrüger im Bremer Stadtgebiet zu. Dabei bestahlen sie zwei Rentner in Huchting und Findorff.
 
Am Nachmittag klingelte ein ungefähr 30 Jahre alter Mann in der Regensburger Straße an der Haustür einer 91-Jährigen. Er gab sich als Wasserwerker aus, der Leitungen kontrollieren solle. So gelangte er in die Wohnung. Dort hantierte er eine Zeitlang am Wasserhahn im Badezimmer. Dann forderte er die Bewohnerin auf, das Haus zu verlassen. Als sie zurückkehrte, bemerkte sie, dass der Unbekannte Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendet hatte.
 

Falsche Nichte erhält Goldbarren

In Grolland in Huchting ereignete sich der zweite Betrug. Dabei bekam eine weitere Seniorin (71) mehrere Anrufe von einer Frau, die sich als ihre Nichte ausgab. Die Unbekannte behauptete, Geld zu benötigen, um einen Wohnungskauf abzuschließen. Ein Bankmitarbeiter würde bei der Seniorin vorbeischauen, um das nötige Bargeld entgegen zu nehmen. Kurz darauf klingelte ein Mann an der Haustür. Da die Bewohnerin keine Banknoten zuhause hatte, übergab sie ihm stattdessen Goldbarren.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare