Bei polizeilicher Überprüfung: Aggressiver 37-Jähriger geht auf Beamte los

08. 05. 2019 um 14:40:25 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Montagabend, 7. Mai, kam es in Bremerhaven zu einer Attacke auf einen Polizisten. Ein 37-Jähriger widersetzte sich bei einer polizeilichen Überprüfung den Beamten und ging dabei auf einen der Polizisten los. Auch die beiden Hunde des Aggressors waren in die Auseinandersetzung verwickelt.
 
Gegen 22:45 Uhr meldeten Passanten der Polizei Bremerhaven eine auf dem Gehweg sitzende Person, die in der Friedrich-Ebert-Straße vorbeigehende Fußgänger beleidigte. Dabei hatte er zwei Hunde bei sich. Als die Polizei eine Überprüfung der Personalien vornehmen wollte, zeigte sich der 37-Jährige äußerst unkooperativ und wurde immer ungehaltener.
 
Plötzlich stand der Mann auf, entledigte sich seiner Jacke und ging mit den Worten „Mal sehen, was so geht!“ auf die Beamten zu. Dabei wollte er sie mit Faustschlägen attackieren. Die Attacken konnten durch die Beamten abgewehrt und der 37-Jährige am Boden fixiert werden. Dabei schaffte er es jedoch noch einmal um sich zu schlagen und traf dabei einen der Beamten im Gesicht.
 
Auch die beiden Hunde des aggressiven Mannes wurden zu einem Problem. Instinktiv wollten sie ihrem Besitzer beistehen, eintreffende Unterstützungskräfte mussten zu ihrem eigenen Schutz Pfefferspray gegen die Tiere einsetzen. Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen und vorübergehend in Polizeigewahrsam gebracht. Die Hunde wurden in ein Tierheim gebracht, der getroffene Beamte konnte seinen Dienst weiter ausführen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare