Bei Brand in Hemelingen: Eine Person durch Rauchgas verletzt

14. 06. 2019 um 10:13:17 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 13. Juni, brannte in der Kirchnerstraße in Hemelingen in einem Einfamilienhaus eine Wohnung. Die Feuerwehr Bremen rückte mit einem Großaufgebot aus, da die Gefahr bestand, dass das Feuer sich auf den Dachstuhl ausbreitet. Eine gerettete Person musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
 
Gegen 19:25 ging bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen die Meldung über den Brand im 2. Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Hemelingen ein. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde klar, dass sich der Brand schnell auf das Dachgeschoss ausbreiten könnte. Aus diesem Grund wurde Verstärkung angefordert und das Ausbreiten konnte verhindert werden.
 
Gleichzeitig wurde vermutet, dass sich noch eine Person in der Brandwohnung befand. Diese konnte gerettet werden, musste jedoch mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Um 19:52 Uhr konnte die Feuerwehr „Feuer aus“ melden, anschließend wurde die Wohnung gelüftet.
 
Wie es zu dem Brand kam ist noch unklar. Was die verschiedenen Einrichtungsgegenstände in der Küche der Wohnung entzündete, soll die Brandursachenermittlung der Kriminalpolizei aufdecken.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare