Baustelle in Gröpelingen – Diese Änderungen gelten für Bus und Bahn ab dem 3. August

30. 07. 2020 um 13:35:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nach der Baustelle an der Domsheide und parallel zur Baustelle an der Hermann-Böse-Straße wird nun ab Montag, 3. August, in Gröpelingen die provisorische Haltestelle Debstedter Straße an das Schienennetz angebunden. Die Bauarbeiten dauern bis einschließlich 16. August. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 2, 3, 10 und N10 sowie die Buslinien 80, 81, 82, 90, 91, 92, 93 und N7.

Die Straßenbahn-Endhaltestelle in Gröpelingen ist mit fast 24.000 Fahrgästen täglich im vergangenen Jahr eine der meistgenutzten Haltestellen der Bremer Straßenbahn AG (BSAG). Zwischen dem 3. und 16. August soll die provisorische Haltestelle Debstedter Straße nun an das Schienennetz angebunden werden. Mit der Fertigstellung erfolgt dann ab Montag, 17. August, der nächste Schritt zum Neubau des Drehkreuzes im Bremer Westen. Zunächst wird dazu die bisherige Umsteigeanlage abgerissen. Bis Herbst 2021 entsteht dann an der Gröpelinger Heerstraße ein neues und modernes Drehkreuz mit kurzen Wegen für die Fahrgäste. Im Laufe der kommenden Jahre folgen dann auf dem Gelände der Bau eines neuen Betriebshofs der BSAG sowie die Errichtung eines Polizeikommissariats.

Änderungen für den Bus- und Straßenbahnverkehr

Linie 2
Für die Linie 2 gelten während der Bauarbeiten nur wenige Änderungen. Sie pendelt ab 3. August in beide Richtungen zwischen den Haltestellen Sebaldsbrück und Waller Friedhof.

Linie 3 und 10
Anders sieht es bei den Linien 3 und 10 aus. Sie fahren im Ringverkehr. Dabei geht es für beide Linien stadtauswärts ab Haltestelle Haferkamp über Hansestraße, Wartburgstraße, Utbremer Straße, Gustavstraße, Bahnhof Walle, Waller Straße, Waller Friedhof, Altenescher Straße, Moorstraße und Lindenhofstraße nach Gröpelingen (Haltestelle an der Gröpelinger Heerstraße in Höhe der Havemannstraße) und weiter über Kap-Horn-Straße zur Haltestelle Use Akschen. Dort haben die Bahnen einen kurzen Aufenthalt, bevor sie ihre Fahrt zurück stadteinwärts fortsetzen. Dabei geht es für beide Linien ab der Haltestelle Use Akschen über Goosestraße, Grasberger Straße, Jadestraße, Emder Straße, Waller Ring, Elisabethstraße und Grenzstraße bis Hansator. Von dort fährt die Linie 3 weiter über die Innenstadt zum Weserwehr, die Linie 10 über Lloydstraße und Hauptbahnhof nach Sebaldsbrück.

Buslinien 80, 91 und 92
Statt zum Depot in Gröpelingen, fahren die Buslinien 80, 91 und 92 zur Haltestelle Use Akschen (in Höhe Ludwig-Plate-Straße). Dort besteht Anschluss an die Straßenbahnlinien 3, 10 und N10 in Richtung Innenstadt. Die letzte regulär angefahrene Haltestelle dieser Buslinien ist die Togostraße. Die Haltestelle Gröpelingen wird nicht bedient. Fahrgäste stadteinwärts mit dem Ziel Gröpelingen sollten an der Haltestelle Am Geestkamp in die Linien 81, 90 oder 93 umsteigen.

Die Linien in Richtung Bremen-Nord starten an der Haltestelle Use Akschen und fahren über die Louis-Krages-Straße stadtauswärts. Dorthin ist auch die Ersatzhaltestelle Togostraße in diese Fahrtrichtung verlegt worden

Buslinien 81, 90 und 93
Die Buslinien 81, 90 und 93 werden von Gröpelingen bis zur Haltestelle Waller Friedhof (Höhe Eislaufhalle Paradice) verlängert. Sie halten in Nähe des BSAG-Depots an der Gröpelinger Heerstraße (Höhe Havemannstraße). Dort besteht die Möglichkeit, in die Linie 3 in Richtung Innenstadt/Weserwehr beziehungsweise in die Linien 10 und N10 Richtung Hauptbahnhof/Sebaldsbrück zu wechseln. Die Buslinien 81, 90 und 93 enden am Waller Friedhof. Von dort können Fahrgäste in die Linie 2 in Richtung Innenstadt/Sebaldsbrück wechseln.

Buslinie 82
Die Haltestelle der Buslinie 82 wird in die Gröpelinger Heerstraße zur Regionalbushaltestelle in stadtauswärtiger Richtung verlegt.

Linie N7
Die Nachtlinie N7 fährt zwischen Regionalbushaltestelle Gröpelingen und Bahnhof Walle über die Gröpelinger Heerstraße und Waller Heerstraße. Die Haltestellen Use Akschen, Grasberger Straße, Emder Straße, Waller Ring und Lange Reihe entfallen.

Umleitung für Pkw und Lkw

Während der Bauarbeiten sind die Gröpelinger Heerstraße und die Stapelfeldtstraße jeweils im Kreuzungsbereich mit der Debstedter Straße (in Höhe BSAG-Depot) in beide Richtungen voll gesperrt. Lediglich die Rettungsfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr sowie die Busse der BSAG dürfen den Baustellenbereich durchfahren. Pkw und Lkw müssen den Bereich über Ludwig-Plate-Straße, Louis-Krages-Straße und Südweststraße umfahren.

Aktuelle Fahrpläne sowie alle Umleitungen sind auch jederzeit auf www.bsag.de einsehbar.

Bild: Wegen einer Baustelle in Gröpelingen gelten ab dem 3. August Änderungen für viele Straßenbahnen und Busse.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare