Bankmitarbeiterin verhindert Trickbetrug

30. 06. 2021 um 09:12:55 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eine aufmerksame Mitarbeiterin einer Bankfiliale in Schwachhausen verhinderte, dass eine 79-jährige Frau am Montagnachmittag ihr Schließfach leerte und so Opfer von Trickbetrügern wurde. Sie hatte zuvor einen Anruf von einem Mann erhalten, der sich als Polizist ausgab.

Gegen 14:30 erschien die Seniorin in der Bank in der Schwachhauser Heerstraße und wollte, dass ihr Schließfach geöffnet wird. Eine Mitarbeiterin begleitete sie. Im Gespräch erzählte die 79-Jährige, dass sie einen Anruf von einem Polizisten erhalten habe. Dieser hätte sie aufgefordert, das Schließfach zu leeren und darin gelagertes Geld und weitere Wertsachen einem vermeintlichen Kollegen zu übergeben. In der Bank wäre eingebrochen worden und die Sachen müssten dringend gesichert werden. Die 27-jährige Bankmitarbeiterin handelte richtig und alarmierte über den Notruf die Polizei.

Das Telefon-Display kann täuschen

Die Masche ist nicht neu, dennoch gelingt es Kriminellen immer wieder, so Zugang zu den Wohnräumen meist lebensälterer Menschen zu erschleichen. Sie treten stets sehr bestimmt auf und spielen ihre betrügerische Rolle überzeugend. Dabei nutzen gerade Täter, die sich als Polizisten ausgeben, oft eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Telefonanzeige der Angerufenen die Polizei-Notrufnummer 110 oder eine andere örtliche Telefonnummer erscheinen lässt. Also wachsam bleiben!

Symbolbild: Immer wieder werden Seniorinnen und Senioren Opfer von Trickbetrügern Bildquelle: Adobe Stock




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare