Autofahrer ohne Führerschein verursacht unter Drogeneinfluss Unfall in Bremen und flieht

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einsatzkräfte der Polizei Bremen stellten am Samstagmittag einen 32 Jahre alten Mann in der Neustadt. Er hatte zuvor unter Drogeneinfluss zwei Verkehrsunfälle verursacht.

Gegen 12.20 Uhr stoppte ein 53 Jahre alter Mann im Buntentorsteinweg sein Auto hinter einer haltenden Straßenbahn. Daraufhin fuhr ihm der 32-Jährige mit einem VW Polo ins Heck und verkeilte sich. Anschließend fuhr er laut übereinstimmender Zeugenaussagen mit aufheulendem Motor rückwärts, bis sich das verkeilte Auto löste.

Wie die Polizei weiter berichtet, versuchten zwischenzeitlich Passanten, die Tür zu öffnen, um dem Mann zu helfen. Der 32-Jährige verweigerte dies jedoch, raste anschließend an der Straßenbahn vorbei und rammte fast ein weiteres entgegenkommendes Auto.

Anschließend verlor er beim Einbiegen in den Kirchweg offenbar die Kontrolle über den stark beschädigten Polo und krachte in ein parkendes Auto. Danach versuchte er zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch von zwei Zeugen bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festgehalten werden. Der Fahrer gab an, zuvor Alkohol und Cannabis konsumiert zu haben. Er verfügte nicht über eine gültige Fahrerlaubnis, außerdem lag gegen ihn ein offener Haftbefehl vor.

Die Einsatzkräfte fertigten diverse weitere Strafanzeigen, unter anderem wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

 

Symbolbild: Bundespolizei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert