Autofahrer greift Fahrradfahrer mit Teppichmesser an – Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln

01. 09. 2020 um 10:32:37 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Polizei nun mitteilte, griff am Freitagabend, 28. August, ein 33-jähriger Autofahrer einen Fahrradfahre nach mehreren missglückten Überholversuchen im Steintorviertel mit einem Teppichmesser an. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Wie aus einer Mitteilung der Polizei hervorgeht, befuhr der 38-jährige Fahrradfahrer gegen 19.45 Uhr die Straße „Vor dem Steintor“ in Richtung stadteinwärts, als ein 33-jährige Pkw-Fahrer mehrfach versuchte ihn zu überholen.

Angriff mit dem Teppichmesser

In Höhe vom “Ziegenmarkt” schaffte es der Pkw-Fahrer schließlich den Mann zu überholen. Anschließend bremste er den Radfahrer aus, stieg aus dem Auto und stach mit einem Teppichmesser mehrfach auf den Kopf des Mannes ein, der glücklicherweise mit einem Helm geschützt war. Der Fahrradhelm des Mannes ging kaputt, außerdem wurde der Mann durch seine Abwehrbewegungen durch das Messer verletzt. Ein 36-jähriger Polizeistudent wurde auf das Geschehen aufmerksam und ging dazwischen. Dabei erlitt er ebenfalls Verletzungen. Der 33-Jährige flüchtete zunächst vom Tatort, konnten jedoch kurze Zeit später von Einsatzkräften festgenommen werden.

Zeugen gesucht

Sowohl der Fahrradfahrer als auch der Polizeistudent mussten ärztlich versorgt werden. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen den Tatverdächtigen jetzt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Polizei Bremen bittet mögliche Zeugen der Tat, die sich noch nicht als solche zur Verfügung gestellt haben, sich beim Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 zu melden.

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare