Aufräumaktion in Gröpelingen – Stadtreinigung und Ordnungsdienst arbeiten Hand in Hand

01. 02. 2019 um 15:52:07 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Nächste Woche wird in Gröpelingen aufgeräumt: Vier Tage lang arbeiten im Bremer Stadtteil „Die Bremer Stadtreinigung“ und der Ordnungsdienst Hand in Hand zusammen, um unter anderem im Liegnitzquartier verschiedene illegale Müllablagerung zu beseitigen und die Schuldigen zu ermitteln.
 
„Es war uns klar, so kann es dort nicht weitergehen. Wir müssen in Gröpelingen mehr als bisher machen und haben uns daher entschlossen, mit den seit langem engagierten Akteurinnen und Akteuren vor Ort ein gemeinsames Programm zu entwickeln. Zeitnah und nachhaltig“, erklärt Innensenator Ulrich Mäurer. Im Spätsommer 2018 war der Innensenator auf einer „Brennpunktbegehung“ in Gröpelingen und machte sich ein Bild von der jungen Drogendealerszene, die sich mehr und mehr im Stadtteil verbreitet. Auch die illegale Müllentsorgung fiel dem Senator ins Auge.
 
Aus diesem Grund arbeiten nächste Woche „Die Bremer Stadtreinigung“ und der örtliche Ordnungsdienst zusammen. Ziel ist es, die illegalen Müllablagerungen zu beseitigen und die Verursacher ausfindig zu machen. Dadurch soll die Aufenthalts- und Wohnqualität in Gröpelingen nachhaltig für die Bürger verbessert werden. Auch gegen die Drogenszene wird vorgegangen. Die Route geht durch das Liegnitzquartier, entlang der Gröpelinger Heerstraße und der Ritterhuder Straße.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare