Auf der Suche nach neuen Professoren – Hochschule Bremerhaven erhält 3,3 Millionen Euro Fördermittel

09. 11. 2020 um 10:28:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Hochschule Bremerhaven hat mit seinem Konzept zur Personalgewinnung überzeugt und erhält 3,3 Millionen Euro an Fördermitteln vom Bund. Das gab das Bremer Wissenschaftsressort in einer Mitteilung bekannt. Förderbeginn soll im Frühjahr 2021 sein, die Laufzeit beträgt bis zu sechs Jahre.

Fachhochschulen stehen bei der Suche nach neuen Professoren generell vor besonderen und sehr spezifischen Herausforderungen. Für eine Professur an einer Fachhochschule ist sowohl eine herausragende wissenschaftliche und didaktische Qualifizierung, als auch eine umfassende Praxiserfahrung notwendig.

Bund unterstützt mit Förderprogramm

Mit dem Bund-Länder-Programm “FH-Personal” sollen die Fachhochschulen in Deutschland gestärkt werden. Bundesweit erhalten 64 Hochschulen eine Förderung zur Einstellung und Entwicklung neuer Professorinnen und Professoren. Das Bund-Länder-Programm hat insgesamt einen Mittelumfang von 431,5 Millionen Euro und läuft bis zum Jahr 2028. Vorgesehen sind zwei Programm-Phasen: Die Konzeptphase ist bereits abgeschlossen, die Umsetzungsphase umfasst zwei Bewilligungsrunden und beginnt im Jahr 2022. Die Kosten werden von Bund und Ländern gemeinsam getragen. Zu Beginn finanziert der Bund das Programm zu 100 Prozent, bis zum Ende der Laufzeit wächst der Finanzierungsanteil der Länder auf 50 Prozent. Über die gesamte Laufzeit gesehen, beträgt der Finanzierungsschlüssel zwischen Bund und Ländern dann 71:29.

Bild: Die Hochschule Bremerhaven erhält 3,3 Millionen Euro Fördermittel vom Bund, um neue Professoren einzustellen.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare