Angriff am Bahnhofsplatz – 36-Jähriger gegen Straßenbahn geschubst, Tritte und Schläge gegen den Kopf

17. 02. 2021 um 15:35:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Am Dienstagabend, 16. Februar, eskalierte ein Streit in der Bahnhofsvorstadt. Infolgedessen wurde ein 32-Jähriger gegen eine anfahrende Straßenbahn geschubst. Zudem wurde dem Opfer mehrfach gegen den Kopf geschlagen und getreten.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten ein 32-Jähriger und ein 36-Jähriger am Bahnhofsplatz gegen 21.30 Uhr in eine verbale Auseinandersetzung. Schließlich eskalierte der Streit und der 32-Jährige schlug seinem Kontrahenten gegen den Kopf. Die Lebensgefährtin des Angreifers kam hinzu und stieß den 36-Jährigen gegen eine anfahrende Straßenbahn. Der Mann schlug mit dem Hinterkopf gegen die Bahn und fiel sodann zu Boden. Der Angreifer trat dem am Boden liegenden anschließend seitlich gegen den Kopf. Ein Security-Mitarbeiter und ein Polizist, die beide privat unterwegs waren konnten den Angreifer gemeinsam festhalten, bis Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Bremen vor Ort waren.

Täter und Opfer gleichermaßen unkooperativ

Laut der Polizei verhielten sich sowohl der 32-Jährige Angreifer als auch der Mann, der zu Boden gegangen war unkooperativ und aggressiv. Beide Männer bespuckten die Beamten, sodass ihnen im Verlauf des Einsatzes eine Spuckschutzhaube aufgesetzt werden musste. Laut einer Sprecherin der Polizei konnte sich der 36-Jährige nicht ausweisen und sollte deshalb mit auf die Wache genommen werden, um dort seine Identität zu prüfen. Gegen beide Männer fertigte die Polizei eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Den 32 Jahre alten Mann erwartet außerdem eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Symbolbild: Im Zuge der Auseinandersetzung wurde der 36-Jährige gegen eine Straßenbahn geschubst. Zudem wurde er mehrfach gegen den Kopf geschlagen und getreten.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare