Andreas Bovenschulte neuer Bürgermeister von Bremen – 47 Abgeordnete stimmen für ihn

15. 08. 2019 um 16:45:41 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Andreas Bovenschulte (SPD) ist neuer Bremer Bürgermeister. Heute (15. August) wählte ihn der Senat mit einer Mehrheit ins höchste Amt der Weser-Metropole. Doch nicht alle Mitglieder seines Regierungsbündnisses stimmten für ihn.
 
Bovenschulte erhielt in geheimer Abstimmung in der Bürgerschaft 47 von 82 Stimmen. Das sind zwei weniger, als sein Bündnis aus SPD, Grünen und Linken Sitze hat. 35 Abgeordnete stimmten mit nein, Enthaltungen gab es nicht.
 
 

Stahmann bekommt bestes Ergebnis

Auch die anderen Mitglieder der Regierung standen zur Wahl. Anja Stahmann von den Grünen erhielt 51 Ja-Stimmen, 29 Ablehnungen und eine Enthaltung. Damit bleibt sie Sozialsenatorin an der Weser. Am schlechtesten schnitt die neue Umweltsenatorin Maike Schaefer (ebenfalls Grüne) ab. Nur 45 Bürgervertreter stimmten für sie, 36 dagegen mit nein.
 
Zuvor hatte SPD-Landeschefin Sascha Aulepp die Ziele und Kandidaten für den Senat vorgestellt. Dabei gehe es um die Zukunft Bremens. Ein Zeichen des Aufbruchs solle von der Koalition ausgehen. Politiker der Linken und Grünen äußerten sich ähnlich.
 

CDU: Wählerwillen ignoriert

Die CDU positionierte sich klar gegen die neue Regierung. Sie warf Rot-Grün-Rot vor, mit ihrem Dreierbündnis den Wählerwillen zu ignorieren. Bei der Landtagswahl hatten die Konservativen die meisten Stimmen bekommen, während die SPD einen historischen Tiefstand einstecken musste. Doch nach der Wahl scheiterten Gespräche zwischen CDU, Grünen und FDP für ein eigenes Bündnis.
 
Die Liberalen forderten den Senat auf, den Ankündigungen Taten folgen zu lassen. Die AfD verglich die neue Regierung wegen der Beteiligung der Linken mit der DDR. Damit verkomme das Land zur sozialistisch besetzten Zone.
 

SPD hält vier Ressorts

Die SPD besetzt vier Senatorenposten. Ulrich Mäurer übernimmt wieder das Ressort Inneres, Claudia Bogedan bleibt für Kinder und Bildung zuständig. Neuzugang Claudia Schilling aus Bremerhaven kümmert sich um Wissenschaft und die Häfen. Dazu kommt Bovenschulte als Oberbürgermeister. Dietmar Strehl (Grüne) übernimmt die Finanzen, seine Parteikollegin Maike Schaefer Umwelt, Bau und Verkehr. Anja Stahmann bleibt Senatorin für Soziales.
 
Die Linken stellen zwei Senatorinnen. Kristina Vogt kümmert sich um Wirtschaft und Arbeit, Claudia Bernhard um Gesundheit und Frauen.
 
Foto: Andreas Bovenschulte (SPD) ist seit heute neuer Bürgermeister von Bremen.
 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare