Alles Wichtige zum Wahltag

24. 09. 2021 um 09:54:55 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Am Sonntag ist Bundestagswahl: Landeswahlleiter Dr. Andreas Cors ruft alle Wahlberechtigten im Land Bremen dazu auf, ihr Wahlrecht wahrzunehmen – auch, wenn es im Wahllokal aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen mal zu Wartezeiten kommen kann. Hier kommt mehr Wissenswertes zum Urnengang…

Rund 460.000 Wahlberechtigte in Bremen und Bremerhaven können am 26. September 2021 darüber abstimmen, welche Abgeordnete aus dem Land Bremen in den Bundestag entsendet werden. Insgesamt 18 Parteien stehen mit ihren Landeslisten auf den Bremer Stimmzetteln zur Wahl. Wahlberechtigt ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und seit wenigstens drei Monaten seinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat.

Wo finde ich mein Wahllokal?

Wählerinnen und Wähler, die noch nicht per Briefwahl abgestimmt haben und am Sonntag ins Wahllokal gehen, sollten beachten, dass die Lokalitäten unter besonderer Berücksichtigung des Infektionsschutzes ausgewählt wurden. Es gibt daher zahlreiche neue Standorte oder das bisherige Wahllokal befindet sich am gewohnten Standort in einem anderen Gebäudeteil. Die Wahlberechtigten sollten daher die Angaben auf ihrer Wahlbenachrichtigung unbedingt prüfen. Zudem bietet das Wahlamt im Internet einen besonderen Service an: Den “Wahllokalfinder”. In einem Eingabefeld wird zunächst die Wohnanschrift eingetippt, dann kann man sich sowohl den Standort des Wahllokals als auch die Route von der eigenen Wohnadresse zum Wahllokal auf einer Karte anzeigen lassen. Der Service kann auf der Seite www.statistik-bremen.de/wahllokalfinder aufgerufen werden.

Wo finde ich die Wahlergebnisse?

Die Wahlbenachrichtigung sollte zur Wahl mitgebracht werden, ist aber nicht Voraussetzung für die Stimmabgabe. Die Wahlberechtigten müssen jedoch damit rechnen, dass sie sich – insbesondere, wenn die Wahlbenachrichtigung nicht vorgelegt werden kann – ausweisen müssen. Rund 5.500 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und –helfer sind am Sonntag im Land Bremen im Einsatz. Sie sorgen zunächst für die ordnungsgemäße Durchführung der Stimmabgabe in den Wahllokalen. Wenn diese um 18 Uhr schließen, ist ihre Tätigkeit aber noch lange nicht beendet, denn dann müssen ja noch die Stimmen ausgezählt werden. In der Stadt Bremen gibt es insgesamt 354 Urnen- und 144 Briefwahlbezirke. In Bremerhaven sind es 75 Urnen- und 22 Briefwahlbezirke. Die Arbeit der Wahlhelferinnen und –helfer in der Briefwahl beginnt am Sonntag gegen Mittag. Zunächst wird über die Zulassung der eingegangenen Wahlbriefe entschieden, die eigentliche Auszählung der Stimmen startet ebenfalls erst ab 18 Uhr nach Ablauf der Wahlzeit. Am Wahlsonntag werden auf www.wahlen.bremen.de die Ergebnisse aus der laufenden Auszählung aus Bremen und Bremerhaven präsentiert. Auch die Ergebnisse der Hochrechnungen des Statistischen Landesamtes können im Verlauf des Wahlabends über diese Homepage eingesehen werden.

Bildquelle: Fotolia




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare