Aktionswoche ‘Deutschland rettet Lebensmittel’

28. 09. 2021 um 09:04:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Vom morgen bis zum 6. Oktober findet unter dem Motto “Deutschland rettet Lebensmittel” eine bundesweite Aktionswoche statt. Auch in Bremen wird es aufklärende Aktionen zum Thema Lebensmittelwertschätzung in allen Sektoren der Versorgungskette geben.

Dazu Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz Claudia Bernhard: “Noch immer landen jährlich in Deutschlang knapp zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Umso mehr freue ich mich, dass wir uns im Land Bremen an der Aktionswoche beteiligen: Es gibt einige Workshops und eine Ausstellung, die über Lebensmittelverschwendung aufklären und Strategien aufzeigen, wie möglichst wenig Lebensmittel weggeschmissen werden können.” Schwerpunkt ist dieses Jahr Obst und Gemüse. “Als Bremer Tafel retten wir schon seit vielen Jahren Lebensmittel – gerne holen wir auch nach Absprache Obst und Gemüse von Sammelplätzen in Kleingarten- und Gemeinschaftsgärten ab”, sagt Uwe Schneider von der Bremer Tafel.

Mealprepping mit Hühnchen

Im Hemelinger Schaufenster informiert der NABU Bremen in Kooperation mit Uwe Schneider und Jan Leifheit von FoodSharing Bremen über Lebensmittelwertschätzung und Strategien im Alltag zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten. “Der NABU Bremen setzt sich mit vielen Aktionen für die Wertschätzung von Ressourcen ein”, sagt Jessica Wildner – Projektleiterin für Klimaschutz im Alltag – beim NABU Bremen. “Unsere (Online-)Kochkurse vermitteln immer auch Techniken und Wissen zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten – Mealprepping mit Hühnchen ist hier einmal ein neuer Ansatz”, so Andreas Ebert von der Bremer Volkhochschule. “Die Schöpfung zu bewahren ist uns als Kirche natürlich besonders wichtig, daher freue ich mich auf das Open Air Kino Erlebnis im Hof der Werkstatt Bremen – mit vielen Tipps, wie jede und jeder das Thema angehen kann”, sagt Susanne Fleischmann, Klimaschutzmanagerin der Bremisch evangelischen Kirche. Und Sonja Pannenbecker, Ernährungsreferentin der Verbraucherzentrale Bremen ergänzt: “In der gesamten Lebensmittelkette – von Feld und Weide bis hin zum Teller zu Hause und Kantine – entstehen zu viele Lebensmittelverluste; alle Akteure müssen aktiv werden. Lagerungs- und Lebensmittelkompetenzen vermittle ich daher gerne in dem Online-Vortrag gemeinsam mit der Bremer Volkshochschule. Und in unserer Bremerhavener Beratungsstelle können sich interessierte in einer kleinen Ausstellung über das Thema informieren”.

Last but nopt least arbeitet auch der Ernährungsrat Bremen und umzu an unterschiedlichen Ecken am Thema – “In der AG Essbare Stadt tauschen wir uns über Verwertungsmöglichkeiten der regionalen Garten-Ernte aus und machen das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft bekannt. Und in der AG Ernährungsstrategie wird das Thema rund um die Wertschöpfungskette betrachtet”, berichtet Rike Fischer aus dem Lenkungskreis des Ernährungsrates. Alle weiteren Informationen zur Aktionswoche sind unter www.deutschland-rettet-lebensmittel.de abrufbar.

Bildquelle: Fotolia




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare