AfD-Wahlkampfauftritt sorgt für Protest – Anzeige wegen Hitlergruß

13. 05. 2019 um 11:59:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Dass die AfD die Menschen polarisiert, zeigte sich Samstag, 11. Mai, wieder bei einem Wahlkampfauftritt in der Walliser Straße. Die Veranstaltung, die von 9 bis 13 Uhr dauerte, rief neben Demonstranten gegen die Partei auch Menschen auf den Plan, die “Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen” zeigten.
 
Verschiedene Parteien präsentieren ihr Wahlprogramm an Info-Ständen. Die Bremer Polizei war zum Schutz der Stände dort. Spontan bildete sich eine Demonstrationen mit zunächst sieben Erwachsenen und zwei Kindern gegen die AfD. Ein vorbeikommender Passant soll einen AfD-Vertreter beleidigt haben. Der Betroffene stellte daraufhin Strafanzeige.
 

Stimmung aufgeheizt

Mit fortschreitender Dauer der Veranstaltung heizte sich die Stimmung auf. Wortgefechte brachen aus und es bildete sich eine kleine Menschenmenge. Kurz vor dem Ende der Veranstaltung beschwerten sich mehrere Teilnehmer des Protestes, dass ein Mann aus einem Bus heraus den Hitlergruß gezeigt haben soll. Die Polizei fertigte auch in diesem Fall eine Strafanzeige. Die Ermittlungen dauern an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare