ADAC Staubilanz – Bremer verbrachten 2019 mehr als 5.000 Stunden im Stau

07. 02. 2020 um 10:43:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die jüngst veröffentlichte Staubilanz von Europas größtem Verkehrsclub, ADAC, zeigt: Die Deutschen verbringen enorm viel Zeit im Stau. Die Gesamtdauer der gemeldeten deutschlandweiten Störungen lag 2019 bei 521.000 Stunden. Im Bundesländervergleich liegt Bremen mit 5.202 Stunden im mittleren Bereich.

Die meisten, die zur Rush-Hour mit dem Auto unterwegs sind, werden es kennen: Stau soweit das Auge reicht. Laut ADAC-Staubilanz standen die deutschen im Jahr 2019 zusammengerechnet 521.000 Stunden im Stau. In Bremen waren es 5.202 Stunden.

Wenn man die Länge aller deutschlandweiten Staus zusammenrechnet, kommt man auf etwa 1,4 Millionen Kilometer. Zum Vergleich: Die Grenzlänge von Deutschland beträgt 3.714 Kilometer. Stellt man sich diese deutschlandweite Länge also als einen einzigen Stau vor, würde er Deutschland etwa 377 Mal umrunden.

Bremen im mittleren Bereich

Mit 8.841 Stau-Kilometern im Jahr 2019 liegt Bremen im Bundesländervergleich im mittleren Bereich. Besonders auf der A1 zwischen Arsten und Brinkum sowie Hemelingen und Uphusen/Mahndorf kam es 2019 am häufigsten zu Staus.

Das Team von „buten un binnen“ (Radio Bremen) hat die Staudaten für Bremen in einem Video zusammengefasst:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.butenunbinnen.de zu laden.

Inhalt laden

 

 

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare