Abi-Party in Vegesack läuft aus dem Ruder – Körperverletzung, Raub und Sturm auf Jacken

06. 11. 2018 um 10:54:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Eine Abi-Party gehört für viele Schulabsolventen kurz vor dem Erlangen der Hochschulreife zum Werdegang eines Schülers dazu. In Vegesack feierten aus diesem Grund am Samstag, 3. November, gut 400 Personen bis in die frühen Morgenstunden. Dabei drohte die Party nach und nach zu eskalieren.
 
Im Veranstaltungsraum in der Hermann-Fortmann-Straße tummelten sich mehrere hunderte Leute und feierten zusammen auf einer Abi-Party. Nach und nach zeigte jedoch der Alkohol seine Wirkung und es kam vermehrt zu Auseinandersetzungen. Die Polizei wurde alarmiert und rückte direkt mit einer Halbgruppe der Bereitschaftspolizei an. Immer wieder mussten die Beamten als Schlichter agieren und die Situation beruhigen. Dabei wurden sogar Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Raub und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.
 
Als die Party sich dem Ende zuneigte, drohte die Veranstaltung zu eskalieren. Bis zu 100 Gäste gleichzeitig drückten sich in den Garderobenraum und versuchten ihre Jacken zu erhalten. Problem hierbei: Diese waren anscheinend nicht mit Marken gekennzeichnet und Chaos brach aus. Die Polizei beruhigte die Lage und zog weitere Einsatzkräfte hinzu. Gemeinsam halfen sie bei der Jackenausgabe mit und wirkten auf die aufgebrachte Menge ein.
 
Auf den Veranstalter kommt neben den eingeleiteten Strafverfahren auch eine Kostenrechnung für den Einsatz zu.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare