77-Jähriger bestohlen – Mehrere Passanten können den Täter stellen

03. 09. 2018 um 10:41:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Bereits am vergangenen Freitag, 31. August, versuchte ein 18-Jähriger einen 77-jährigen Mann zu bestehlen. Dabei kam es zwischen den beiden zu einer kurzen Rangelei, bei der anschließenden Flucht des jungen Mannes griffen mehrere Passanten couragiert ein und konnten den 18-Jährigen festhalten.
 
Um 18:30 Uhr wurde der 77-Jährige von dem späteren Täter in der Erlenstraße angesprochen und gefragt, ob dieser etwas Kleingeld entbehren könnte. Dies verneinte der Senior und der 18-Jährige zog vorerst weiter. Wenig später schlich er sich jedoch wieder an und versuchte dem Rentner die Geldbörse aus der Hosentasche zu stehlen. Dies misslang jedoch. Trotz des Rollators, konnte sich der ältere Mann kurzzeitig zur Wehr setzen. Er wehrte mehrmals die Diebstahlversuche ab und schubste den Täter sogar von sich weg. Letztendlich gelang dem 18-Jährigen jedoch der Diebstahl und er flüchtete mit dem Portemonnaie.
 
Mittlerweile wurden Zeugen auf die Tat aufmerksam und teilten sich couragiert auf. Zwei kümmerten sich um den 77-Jährigen, ein 56-Jähriger nahm die Verfolgung des Täters auf. Zunächst folgte er dem Flüchtigen zu Fuß, nach kurzer Zeit bat er eine ebenfalls 56-jährige Autofahrerin um Hilfe. Zu zweit setzten sie die Verfolgung im Auto fort und beobachteten, wie der 18-Jährige versuchte, sich in einer Feuerwache in der Woltmershauser Allee zu verstecken.
 
Die Frau sprach den Täter an und verlangte die Herausgabe der Geldbörse, dieser Forderung kam der 18-Jährige auch nach. Nach der Übergabe des Geldbeutels versuchte er jedoch erneut zu flüchten, diesmal nahmen einige Feuerwehrleute die Verfolgung auf und konnten den Dieb im Bereich der Neckarstraße/Woltmershauser Allee festhalten und den eintreffenden Polizisten übergeben.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare