67-Jähriger nach Angriff in Lebensgefahr

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz ins Steintorviertel gerufen: Ein 67 Jahre alter Mann musste nach einem Sturz mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zuvor soll ihn ein Mann angegriffen haben. Einsatzkräfte stellten einen 24 Jahre alten Tatverdächtigen am Tatort.

Nach Zeugenaussagen wurde der 67-Jährige am Nachmittag in der Helenenstraße zunächst von einem jüngeren Mann belästigt und verbal angegangen. Danach soll es zu einem Streit gekommen sein, wobei der Jüngere dem Senior anschließend die Beine weggetreten haben soll. Der 67-Jährige stürzte daraufhin, fiel auf den Kopf und blieb regungslos am Boden liegen. Zeugen und eine zufällig vorbeifahrende Streife der Bundespolizei leisteten sofort Erste Hilfe bis alarmierte Rettungskräfte die Reanimationsmaßnahmen übernahmen. Der 67-Jährige wurde nach notärztlicher Erstbehandlung in eine Klinik gebracht. Es besteht Lebensgefahr.

Alkohol und Drogen

Der Angreifer konnte noch am Tatort festgenommen werden. Der 24-Jährige stand augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss, ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an: Die Polizei sicherte erste Spuren und führte umfangreiche Zeugenbefragungen durch. Die Ermittler fragen: „Wer hat am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Helenenstraße gemacht und kann Angaben zum Tathergang machen?“ Hinweisgeber melden sich jederzeit beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888.

Symbolbild: Fotolia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung