57-jähriger Autofahrer erleidet Herzinfarkt – Unfallzeugen leisten Erste Hilfe

21. 06. 2019 um 10:06:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Mittwochnachmittag, 19. Juni, erlitt ein 57-jähriger Autofahrer auf der Nordstraße in Walle einen Herzinfarkt und blieb dadurch mit seinem Fahrzeug auf der Straße stehen. Einige Verkehrsteilnehmer fuhren achtlos an dem Betroffenen vorbei, zwei Männer leisteten jedoch lebensrettende Erste Hilfe.
 
Gegen 15:20 Uhr war der Autofahrer stadtauswärts auf der Nordstraße in Walle unterwegs, als er durch einen Herzinfarkt das Bewusstsein verlor und sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen stehen blieb. Etliche Fahrzeuge fuhren, teilweise hupend, an dem 57-Jährigen vorbei und reagierten nicht. Nicht so ein 35-Jähriger. Der Mann sah den Ohnmächtigen auf dem Fahrersitz sitzen und erkannte den Ernst der Lage.
 
Er alarmierte sofort einen Rettungswagen und zog den 57-Jährigen aus seinem Auto. Dabei erhielt er Hilfe von einem hinzugeeilten 20-Jährigen. Gemeinsam mit den eingetroffenen Sanitätern führten sie erfolgreich eine Wiederbelebung durch. Während der Rettungsmaßnahmen wurde die Nordstraße ab der Hansastraße gesperrt. Zudem wurden Sichtschutzwände gegen Gaffer aufgebaut. Die Polizei und Feuerwehr lobte ausdrücklich den Einsatz der beiden Ersthelfer.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare