480. Schaffermahl – Unterstützung für Seeleute und ihre Angehörigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Morgen, am 9. Februar, findet im Bremen Rathaus die 480. Schaffermahlzeit statt. Traditionsgemäß kommen am zweiten Freitag im Februar 100 Kapitäne, 100 kaufmännische Mitglieder sowie 100 Gäste aus dem In- und Ausland zusammen, um bei historischer Speisenfolge Spenden für den Fortbestand der Stiftung Haus Seefahrt einzuwerben.

Der Ablauf des fünfstündigen Menüs, das aus einfacher bremischer Seemannskost wie Hühnersuppe, Stockfisch, Braunkohl, Kalbsbraten, Rigaer Butt und Käse besteht, ist minutiös getaktet. Zwischen den einzelnen Gängen werden Reden gehalten, die oft auch einen mahnenden Ton anschlagen. Am Ende des Mahls rauchen die Anwesenden traditionell Tabak aus langen weißen Tonpfeifen.

Veranstalter der Schaffermahlzeit ist die Stiftung Haus Seefahrt, das als ältestes Sozialwerk der Welt gilt. 1545 gegründet wird sie durch die gemeinsame ehrenamtliche Arbeit von Kapitänen und Kaufleuten am Leben gehalten.

Zweck der Stiftung ist die soziale Absicherung von Seeleuten, ihrer Angehörigen und Hinterbliebenen. Doch auch die Förderung des Nachwuchses spielt in der Seefahrt eine immer wichtigere Rolle. Deshalb unterstützt Haus Seefahrt inzwischen auch bedürftige Nautik-Studenten.

Die Schaffermahlzeit ist die wichtigste Einnahmequelle der Stiftung – und somit eine Benefizveranstaltung mit jahrhundertealter Tradition. In diesem Jahr soll sie laut Zeit online im Zeichen von Demokratie und Vielfalt stehen.

Ehrengast, Gastgeber und Schaffer

Als Ehrengast wird in diesem Jahr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet. „Wir freuen uns sehr, den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zur kommenden Schaffermahlzeit bei uns in Bremen begrüßen zu dürfen. Die Zusage des Bundespräsidenten, trotz seines vollen Terminkalenders, wissen wir sehr zu schätzen und möchten uns dafür herzlichst bedanken“, hieß es von Henry Lamotte, Verwaltender Vorsteher von Haus Seefahrt, vorab.

Die drei gastgebenden Schaffer sind Philip W. Herwig (geschäftsführender Gesellschafter – Röhlig Logistics GmbH & Co. KG), Dr. Heidi Armbruster-Domeyer (geschäftsführende Gesellschafterin – Domeyer GmbH & Co. KG) und Jan-Oliver Buhlmann (geschäftsführender Gesellschafter – Buhlmann Gruppe).

Kapitänsschaffer sind in diesem Jahr Kapitän Jan Helge Janssen, Kapitän Roman Lehnhoff, Kapitän Jürgen Hamel, Kapitän Ulf Wolter, Kapitän Kai Oltmanns und Kapitän Gerd Stamm.

Ausblick auf das Schaffermahl 2025 und 2026

Auf der Generalversammlung von Haus Seefahrt werden alljährlich drei neue Schaffer gewählt, die zwei Jahre nach ihrer Ernennung die Veranstaltung ausrichten. Gastgeber für das Jahr 2025 sind Thorsten Rönner, Geschäftsführer der Rönner Verwaltungsgesellschaft mbH, Julius Runge, Geschäftsführer der Tegro Runge GmbH und Alexander Schnitger, Business Development Manager bei der Geuther & Schnitger Logistics GmbH & Co. KG.

Die Schaffer des Jahres 2026 wurden am 6. Februar gewählt. Es handelt sich um Dirk Zeppenfeld, Geschäftsführender Gesellschafter – HDZ Holding GmbH, Nadine Kloska, Geschäftsführende Gesellschafterin der Kloska Group und Dirk Rogge, Geschäftsführender Gesellschafter der D. Oltmann Reederei GmbH & Co. KG.

 

Bild ganz oben: Alljährlich versammeln sich 100 Kapitäne, 100 kaufmännische Mitglieder sowie 100 Gäste zur Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus. Abgebildet ist das Jahr 2022.

Bild Mitte: Eine Darstellung des schaffermahls 1867

 

Bildquelle: Haus Seefahrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert