46-jähriger Radfahrer stürzt auf Kopf – Herabstürzender Ast bringt 74-Jährige zu Fall

07. 05. 2018 um 11:38:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Zu gleich zwei schweren Unfällen mit Radfahrern kam es gestern Nachmittag in Bremen. Gegen 14:30 Uhr fiel ein Ast auf eine ältere Dame und verletzte diese dadurch schwer, anderthalb Stunden später stürzte ein 46-Jähriger Radler ohne Fremdeinwirkung auf seinen Kopf. In beiden Fällen wurden keine Schutzhelme getragen.
 
Die 74-jährige Frau war mit ihrem Fahrrad im Bürgerpark in Richtung Findorffalle unterwegs, als sich plötzlich ein Ast von einer Eiche löste und auf die Frau fiel. Durch den Einschlag stürzte die Dame zu Boden und verletzte sich schwer am Kopf. Ein alarmierter Notarzt wurde per Hubschrauber eingeflogen, ein Rettungswagen brachte die Radfahrerin anschließend in ein Krankenhaus. Zwischenzeitlich beseitigten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Reste des Astes, um weitere Gefahren auszuschließen.
 
Gegen 16 Uhr war ein anderer Radfahrer auf dem Ostertorsteinweg in Richtung Sielwallkreuzung unterwegs, als der Mann ersten Ermittlungen zu Folge ohne Fremdeinwirkung gegen eine Bordsteinkante fuhr und auf den Kopf stürzte. Dabei verletze er sich schwer.
 
In beiden Fällen trugen die Fahrradfahrer keinen Schutzhelm. Durch einen Helm hätten die Unfälle nicht verhindert werden können, aber die schweren Verletzungen im Kopfbereich gemindert werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare