445.000 Euro für Elektrofahrzeuge der Stadt

24. 01. 2023 um 08:56:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
werner-holding.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Die Elektrifizierung von Bremens Fahrzeugflotte schreitet voran: Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat einem Förderantrag der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau zugestimmt. Damit stehen bis zu 445.000 Euro Fördermittel für 13 Fahrzeuge und zwölf Ladepunkte, davon die Hälfte als Schnellladepunkte, zur Verfügung.

Zehn Prozent der Fahrzeuge und Ladepunkte muss Bremen selbst finanzieren; die Fördersumme ist der zugesagte Höchstbetrag. Mobilitätssenatorin Maike Schaefer freut sich:  “Wir nehmen momentan an vielen Stellen Fahrt auf, um die Verkehrswende in Angriff zu nehmen. Natürlich ist diese Zusage vom Bund nur ein kleiner Teil unserer Bemühungen, besonders im Bereich der Elektromobilität. Insgesamt haben wir soeben im Senat 600 Millionen Euro für die kommenden Jahre für Klimaschutzstrategien in der Mobilität bewilligt. Damit lösen wir allmählich die Dieselbusflotte bei der BSAG ab und bauen die Ladeinfrastruktur in der Stadt aus. Zugleich ist aber die Elektrifizierung der städtischen Fahrzeugflotte ein wichtiger Punkt. Und da können wir jetzt mit den Bundesmitteln gleich loslegen.” Bei den geförderten Wagen handelt es sich um mehrere Fahrzeuge der Kompakt- und der Mittelklasse, hinzu kommen ein Mini- und ein Großraum-Van. Die Fahrzeuge werden vom Gesundheitsamt, der Feuerwehr, dem Bauressort und dem Innenressort genutzt werden.

Bildquelle: Franz Pflügl / Fotolia




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare