40 Prozent mehr Werder-Trikots verkauft – Nur ein Spielerflock beliebter als M. Eggestein und Kruse

29. 05. 2019 um 10:38:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

In der vergangenen Saison begeisterte der SV Werder Bremen mit ihrer offensiven und mutigen Spielweise. Damit sorgten die Jungs von Cheftrainer Florian Kohfeldt auch dafür, dass die Trikot-Absätze anstiegen, um gut 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Beliebtester Spielerflock war in dieser Saison ein Stürmer.
 
Die erste Spielzeit mit dem neuen Trikot-Ausrüster „Umbro“ war für den SV Werder Bremen ereignisreich. Zwar wurde die Qualifikation für die Europa League knapp verpasst, dennoch euphorisierte die Spielweise der Werderaner zahlreiche Fußball-Fans. Das wirkte sich auch auf den Verkauf der Trikots aus: Wie der Verein mitteilte, wurden in der Saison 2018/19 gut 40 Prozent mehr Trikots als im Vorjahr verkauft. Am beliebtesten war das klassische grün-weiße Design, gefolgt vom petrol-farbenen Auswärtstrikot. Das weiße „Eventtrikot“ landete auf Platz drei. Das auf 1.899 Stück limitierte Jubiläumstrikot war bereits nach kurzer Zeit ausverkauft.
 
In Sachen Spielerflock schafften es zwei Stürmer und ein Mittelfeldspieler unter die Top Drei. Den dritten Platz belegte Maximilian Eggestein, der laufstärkste Spieler der Bundesliga verlängerte vor rund einem Monat seinen Vertrag und soll die neue Identifikationsfigur des Vereins werden. Platz zwei geht an den scheidenden Kapitän Max Kruse. Der Werder-Topscorer tat es Eggestein nicht gleich und verlässt den Verein. Platz Eins geht natürlich an den wohl beliebtesten Bundesliga-Spieler der vergangenen Jahre: Claudio Pizarro. Die peruanische Werder-Legende lässt alle anderen Bremer Spieler hinter sich und ist der meistgekaufte Flock bei den Trikots.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare