22-Jähriger mit Messer in Straßenbahn attackiert – 14-Jähriger unter den Tätern

29. 10. 2018 um 11:05:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Samstag, 27. Oktober, kam es in der Östlichen Vorstadt zu einem handfesten Streit zwischen vier Personen. Dabei wurde ein 22-Jähriger durch mehrere Messerstiche verletzt, glücklicherweise nicht lebensgefährlich. Das Täter-Trio konnte wenige Minuten nach der Tat gefasst werden.
 
In der Nacht von Freitag auf Samstag, 27. Oktober, ereignete sich in einer Straßenbahn in der Östlichen Vorstadt eine Messerattacke. Ein 22-Jähriger war gegen 00:20 Uhr in der Linie N10 unterwegs und geriet aus bisher noch ungeklärten Gründen mit drei anderen Personen in einen Streit. An der Haltestelle Bei den Drei Pfählen eskalierte die Auseinandersetzung und eine Person des Trios zückte ein Messer und stach auf den 22-Jährigen ein.
 
Daraufhin stiegen die Drei aus der Bahn und flüchteten. Einsatzkräfte der Polizei Bremen konnten die Täter bereits im Nahbereich stellen und vorläufig festnehmen. Gegen einen 14-Jährigen und zwei 20-jährige Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Wer zustach, ist noch unklar. Der 22-Jähriger musste in ein Krankenhaus gebracht werden, glücklicherweise erwiesen sich seine Verletzungen nicht als lebensgefährlich.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare