Archive - Januar 2018 - Sei

Januar 2018
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Autofahrer in Pkw eingeklemmt – Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz

Die Feuerwehr Bremen musste gestern Nachmittag zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Zwar kann es oftmals vorkommen, dass Autofahrer nach einem schweren Verkehrsunfall in ihren Autos eingeklemmt werden, die Umstände gestern waren jedoch andere.   In Oberneuland geriet ein Autofahrer gestern in eine sehr missliche Lage. Durch eine Fehlfunktion der Steuerung der automatischen Sitzeinstellung stoppte der Autositz während der Bewegung in Richtung Lenkrad nicht mehr. Dadurch wurde die Person zwischen der Lenksäule und der Rückenlehne eingeklemmt und war darin gefangen. Sich selbst zu befreien war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.   Keine ernsthaften Verletzungen Die alarmierte Feuerwehr musste die eingeklemmte Person mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes befreien. Vor Ort wurde die betroffene Person vom Rettungsdienst versorgt, eine Einlieferung in eine Klinik war glücklicherweise nicht erforderlich   Symbolfoto: Die eingeklemmte Person konnte…

Allgemeine Verkehrskontrollen – Polizei in Bremerhaven aktiv

Die Ortspolizeibehörde Bremerhaven wird heute, 30. Januar, vermehrt im nördlichen Stadtgebiet tätig sein. Die Beamten haben keine Schwerpunkte bei den Kontrollen, jeder Autofahrer kann also angehalten werden.   Achtung Autofahrer: In der Exklave der Hansestadt werden heute vermehrt Verkehrskontrollen durchgeführt. „Bei den allgemeinen Verkehrskontrollen gibt es keine besonderen Schwerpunkte“, so Marc Tiedemann, Leiter der Abteilung Nord. Dennoch schauen die Beamten ganz genau hin, denn trotz vermehrter Aufklärungskampagnen sind viele Autofahrer nach wie vor mit Mobiltelefonen währender der Fahrt beschäftigt.   Technische Mängel werden beanstandet Auch auf technische Mängel und Modifizierungen wirft die Polizei ein Blick. Seien es zu laute Auspuffanlagen oder Tieferlegungen des Fahrwerks, die Beamten sind mit dem nötigen technischen Equipment ausgestattet um die Pkw zu kontrollieren. Aber auch die „Klassiker“ unter den Verkehrskontrollen wird es heute geben. „An…

Erneuter Suizid in JVA – Gefangener stranguliert sich in Zelle

In der Justizvollzugsanstalt Bremen gab es erneut eine Selbsttötung. Bereits am 5. Dezember des letzten Jahres strangulierte sich ein 26-Jähriger in der Anstalt.   Schock in der JVA Bremen: Am Sonntagmorgen entdeckten die Bediensteten während eines routinemäßigen Kontrollgangs den leblosen Körper eines Gefangenen. Der 32-Jährige hat sich nach ersten Erkenntnissen am Gitter seiner Zelle stranguliert.   Der Gefangene verbüßte derzeit eine Rest-Ersatzfreiheitsstrafe wegen Erschleichens von Leistungen. Besonders kurios: Seine Entlassung sollte noch im Laufe des gestrigen Sonntags erfolgen. Dieser Selbstmord ist bereits der Zweite innerhalb von anderthalb Monaten. Bereits Anfang Dezember strangulierte sich ein 26-Jähriger. (Wir berichteten).  

Niklas Moisander lässt die letzten Spiele Revue passieren….VIDEO

Nicht verzagen Niklas #Moisander. Die nächsten drei Punkte für den SV Werder Bremen kommen bestimmt!   Es scheint als hätten die letzten Ergebnisse an Abwehrspieler Niklas Moisander genagt. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den Hertha BSC ist er mit den Gedanken bei den verlorenen gegangenen Punkten der letzten Wochen...   https://youtu.be/K9Yw-yHeP1g

Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturmböen – Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h

Bereits in der letzten Nacht sorgte der starke Wind bei einigen Bewohnern der Hansestadt für einen unruhigen Schlaf. Besserung ist aktuell noch nicht in Sicht, der Deutsche Wetterdienst gab nun eine amtliche Wetterwarnung für Bremen aus.   Durch vereinzelte Ausläufer von Tiefdruckgebieten über dem Norden Europas gibt es derzeit sehr wechselhaftes Wetter in der Hansestadt. Letzte Woche kletterten die Temperaturen noch auf zweistellige Werte, heute warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen.   Im Norden kann es zu Windgeschwindigkeiten von bis zu 70, an der See sogar bis zu 80 Kilometer pro Stunde kommen. Durch den starken Wind können einzelne Äste oder Ziegel herabstürzen und Fußgänger verletzten.  

Überfall auf Spielhalle in der Vahr – Wettbüro in Bremerhaven ausgeraubt

Sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven wurden am Wochenende zwei Orte des Glücksspiels überfallen. In der Vahr kam es Sonntagnacht gegen 01:45 Uhr zu einem bewaffneten Überfall auf ein Spielcasino in der Berliner Freiheit. Ebenfalls bewaffnet war der Täter eines Raubes auf ein Wettbüro in Bremerhaven.   Gegen kurz vor zwei Uhr, 28. Januar, betrat ein Mann mit einem Messer bewaffnet das Spielcasino in der Vahr. Der Täter war mit einer Sturmhaube maskiert und bedrohte die Bedienung mit einem langen Messer. Dabei forderte er die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er die Beute an sich nahm, flüchtete er in Richtung Kurt-Schumacher-Allee. Dabei verlor er mehrere Münzen.   Der Täter wird als 165 Zentimeter groß beschrieben. Er war schlank und trug einen schwarzen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Der Mann verständigte sich in akzentfreiem Deutsch. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Nummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.   Wettbüro…

Senat treibt Digitalisierung voran – Startschuss für 62 neue Projekte

Der Haushalts- und Finanzausschuss hat am Freitag ein Maßnahmenpaket in Sachen Digitalisierung und Bürgerservice verabschiedet. Durch die Digitalisierung bei Behörden, soll die Arbeit der Beschäftigten erleichtert und einige Behördengänge überflüssig gemacht werden.   „Ein großer Schub in Sachen Digitalisierung und Bürgerservice“, so beurteilt Bürgermeisterin Karoline Linnert die Entscheidung des Haushalts- und Finanzausschusses. Die Abgeordneten gaben grünes Licht für insgesamt 62 Projekte, die in Zukunft die Digitalisierung in der Verwaltungsämtern erleichtern sollen. Finanziert werden diese durch die 40 Millionen Euro Verstärkungsmittel im Haushalt 2018/2019.   Online-Terminvergabe und elektronische Bezahlmöglichkeiten Durch die stärkere digitale Verwaltung soll Bürgern der Kontakt mit Behörden auch außerhalb der Öffnungszeiten ermöglicht werden, einige Behördengänge sollen zudem in Zukunft der Vergangenheit angehören. Auch die Arbeit der Beschäftigten…

Straßenbahn erfasst Fußgänger – 23-Jähriger Mann erleidet schwere Verletzungen

Am Samstagabend, 27. Januar, wurde in Walle ein junger Mann von der Straßenbahnlinie 3 erfasst. Der Mann überquerte mit einer Begleitung die Gleise, der Bahnführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.   Gegen 23:25 Uhr kam es auf der Nordstraße in Richtung Gröpelingen zu einem Verkehrsunfall. Der 31-jährige Bahnführer der Linie 3 fuhr auf seiner gewohnten Strecke, als zwei Männer die Gleise überquerten. Trotz mehrfachen Klingelns und einer Vollbremsung konnte der Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden.   23-Jähriger stark betrunken Einer der beiden Männer wurde frontal von der Bahn erfasst, dabei wurde er gegen die Frontscheibe geschleudert und kam erst unter der Bahn zum Liegen. Dabei erlitt der 23-Jährige schwere Verletzungen und musste schnellstmöglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Zeitpunkt des Unfalls stand das Opfer unter starkem Alkoholeinfluss. Auch der Straßenbahnführer musste durch Rettungskräfte behandelt werden, durch den Zusammenstoß…

Toter bei Brand in Arsten – 47 Einsatzkräfte vor Ort

Heute, 26. Januar, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Feuer in Arsten gerufen. In der Arster Heerstraße brannte gegen 09:40 ein Einfamilienhaus. Durch den Brand kam ein Mann ums Leben. Die Feuerwehrleute vor Ort konnten das Feuer nach gut einer Stunde auslöschen.   Als die Feuerwehr am Ort des Geschehens eintraf quoll bereits starker Rauch aus dem Einfamilienhaus. Die Einsatzkräfte begaben sich in das Gebäude und fanden im ersten Obergeschoss einen älteren Mann. Die Person wurde aus dem Haus gebracht, der anwesende Rettungsdienst konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.   Polizei nimmt Brandursachenermittlung auf Insgesamt waren 47 Einsatzkräfte und 15 Fahrzeuge vor Ort, mehrere Trupps an Feuerwehrleuten mussten das Feuer bekämpfen. Knapp eine Stunde nach dem ersten Notruf konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ vermelden. Nach ersten Erkenntnissen brannten verschiedene Einrichtungsgegenstände des Wohnzimmers. Durch was der Brand ausgelöst…
,

Von der Großfamilie zur Technoparty – Silvia Czaja seit 2015 Inhaberin des Shagall

Seit gut drei Jahren managt Silvia Czaja das Shagall am Remberitring. Die Mutter von neun Kindern lebt die meiste Zeit zusammen mit ihrer Familie auf Mallorca, alle zwei Wochen kehrt sie nach Bremen zurück und schaut in ihrer Diskothek nach dem Rechten. Bremennews traf die Powerfrau heute im Shagall. Familie, Sport und Techno: Sivlia Czaja schafft es alles unter einen Hut zu bekommen. Vor gut einem Jahr startete sie zusätzlich noch die Veranstaltungsreihe "ReUnion" in ihrer Diskothek. Damit versucht sie die alten Tage der Technomusik in der Hansestadt wieder aufleben zu lassen. Wie sie es zu der Idee kam und wie sie beim Marathonlaufen abschaltet hat sie uns in einem Interview erklärt. Schaut doch mal rein: