Zwei Einsätze der Feuerwehr in Verden – Wohnungsbrand in Eitzer Straße

06. 12. 2017 um 10:24:27 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern Nachmittag, 5. Dezember, musste die Feuerwehr in Verden gleich zweimal ausrücken: In der Eitzer Straße kam es kurz vor 14 Uhr zu einem Brand in einer Obergeschosswohnung. In der Straße Schwarzer Berg sorgte eine starke Rauchentwicklung wenig später für einen weiteren Einsatz. Im zweiten Fall stellte sich der Rauchherd als harmlos heraus.
 
Gegen 13:50 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei Verden alarmiert, da es in der Eitzer Straße zu einem Brand kam. Aus bisher ungeklärten Ursachen entstand in einer Obergeschosswohnung ein Feuer, mit welchem eine starke Rauchentwicklung einher ging. Der Bewohner der Wohnung atmete diese Rauchgase ein und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Knapp eine Stunde nach dem Notruf war der Einsatz beendet. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen, da das Inventar der Wohnung besonders durch die starken Rußanhaftungen beschädigt wurden. Die Polizeiinspektion Verden nahm die Ermittlungen auf um die Brandursache zu klären.
 

Vergessene Bratpfanne sorgt für Feuerwehreinsatz

Kurze Zeit später musste die Feuerwehr erneut in Verden tätig werden. In der Straße Schwarzer Berg nutze ein 70-jähriger Mann eine Bratpfanne um sich etwas zu essen zuzubereiten. Die Pfanne vergaß er jedoch auf dem Herd wodurch diese anfing zu kokeln. Schnell war die komplette Wohnung verraucht. Um den Rauch abziehen zu lassen öffnete der Mann die Wohnungstür. Der Rauch breitete sich daraufhin im gesamten Treppenhaus aus und besorgte Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Am Ort des Geschehens angekommen stellten die Einsatzkräfte schnell fest, dass es nicht zu einem Feuer gekommen ist und keine beteiligten Personen verletzt wurden. Die Feuerwehr half zum Schluss bei einer angemessenen Belüftung des Hauses und beendete anschließend den Einsatz.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare