Wendemanöver endet im Gleisbett – Straßenbahn kollidiert mit Pkw

04. 04. 2018 um 17:35:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Heute Mittag, 4. April, kam es in Gröpelingen zu einem Verkehrsunfall zweier ungleicher Fahrzeuge. Eine 36-jährige Autofahrerin versuchte auf einem hochgepflasterten Gleisbett zu wenden, dabei wurde sie jedoch von einer Straßenbahn gerammt. Die Frau verletzte sich leicht.
 
Gegen 12:30 Uhr wollte die Autofahrerin auf der Gröpelinger Heerstraße wenden. Dafür fuhr sie über den Schienenbereich und leitete das Wendemanöver ein. Gleichzeitig fuhr jedoch eine Straßenbahn in die gleiche Richtung wie das spätere Unfallopfer und es kam zu einer Kollision. Der Pkw der 36-Jährigen wurde mehrere Meter mitgeschleift, dabei wurde die Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Sie musste durch die Feuerwehr befreit werden und zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
 
Der 48-jährige Straßenbahnführer und die Insassen der Bahn blieben unverletzt, die Gröpelinger Heerstraße musste im Bereich der Lindenhofstraße vollständig gesperrt werden. Teilweise standen bis zu 200 Schaulustige am Unfallort. Die Polizei weist daraufhin, nur am Ort des Geschehens zu verweilen, wenn sie Zeuge sind oder erste Hilfe leisten. Ansonsten kann es zu Behinderungen der Arbeit kommen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare