„Verschollen im Weltall“ – Samba Umzug durch die Innenstadt

24. 01. 2018 um 11:14:17 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Bereits zum 33. Mal findet am 3. Februar der Bremer Samba-Karneval statt. Highlight ist auch in diesem Jahr der samstägige Samba-Umzug durch die Innenstadt. Anlässlich der „Sternstunden 2018“ entschieden sich die Veranstalter des Umzugs für das Motto „Verschollen im Weltall“. In Vegesack findet bereits diesen Samstag ein kleinerer Umzug statt.
 
Der Bremer Samba-Karneval hat sich für dieses Jahr ein himmlisches Motto ausgesucht: Am 3. Februar dreht sich ab 12:20 Uhr alles um das Weltall und die unendlichen Weiten. Während des Umzugs geht es wieder bunt und laut zur Sache. Neben den klassischen Sambatänzern, Musikeinlagen und skurrilen Masken tummeln sich 2018 auch Sterne und Astronauten unter den Schaustellern. An jenem Samstag werden knapp 100 verschiedene Sambagruppen aus der ganzen Bundesrepublik und weiteren europäischen Ländern erwartet.
 

1400 Teilnehmer sorgen für fröhliche Stimmung

Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 1400 Teilnehmern des Umzugs. Wie in jedem Jahr werden auch 2018 die Straßen proppenvoll sein. Um 12 Uhr findet am Marktplatz in Bremen die feierliche Eröffnung statt, gut 20 Minuten später setzt sich der Umzug in Richtung Osten in Bewegung und wird an der Straße „Vor dem Steintor“ zum stehen kommen. Dort werden rund um den Ostertorsteinweg verschiedene Bühnen errichtet werden, auf denen den Zuschauern eingeheizt wird.
 
Bereits diesen Samstag findet in Vegesack ein Umzug statt. „Vegesack ruft die Geister“ – unter diesem Motto startet um 17 Uhr auf dem Sedanplatz der Zug. Durch die Fußgängerzone der Altstadt geht es für die verkleideten Sambafans in Richtung Kulturbahnhof Vegesack. Während des Umzugs wird per Fähre auch die Weser überquert.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare