Verletzter nach Brand in Findorff – 50.000 Euro Sachschaden

09. 02. 2018 um 10:30:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

In den frühen Morgenstunden wurde heute, 9. Februar, die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle auf Grund eines Feuers in Findorff alarmiert. Die Einsatzkräfte rückten mit mehreren Fahrzeugen in der Nürnberger Straße an und bekämpften dort den Brand.
 
Kurz vor fünf Uhr brach der Brand aus bisher ungeklärten Ursachen in einem Zimmer des Wohnhauses aus. Der Bewohner des Gebäudes hatte sich bereits vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht. Er wartete vor seinem Haus auf die Feuerwehr und wurde sofort erstversorgt.
 

Rauchgasvergiftung sorgt für Einlieferung

Die Rettungssanitäter stellten bei ihm eine Rauchgasvergiftung fest, daher wurde der Mann unverzüglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Derweil betraten die Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken das Haus und bekämpften von innen das Feuer.
Nach ersten Sichtungen wird der Sachschaden auf zirka 50.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei nahm im Anschluss die Brandursachenermittlung auf.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare