Verkehrsunfall auf der Doventorscontrescarpe – Lkw schiebt Smart mehrere Meter weit

22. 02. 2018 um 16:51:04 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Heute Morgen, 22. Februar, ereignete sich in Bremen-Mitte ein skurriler Unfall. Ein Lkw-Fahrer übersah einen Kleinwagen auf der Doventorscontrescarpe und schob diesen 120 Meter vor sich her. Dabei verletzte sich der Pkw-Fahrer leicht.
 
Gegen 07:20 Uhr fuhren die beiden Autofahrer in stadteinwärtiger Richtung, als der Fahrer des Kipplasters die Spur wechseln wollte. Dabei übersah der 31-Jährige jedoch in Höhe der Unterführung B75 einen Smart, da dieser sich während des Spurwechsels im sogenannten „toten Winkel“ befand. Bei der Kollision wurde der Wagen des 37-jährigen Mannes gedreht und seitlich vor den Lkw geschoben.
 
Da der Smart weiterhin nicht im Sichtfeld des Lasterfahrers war, fuhr dieser noch 120 Meter weiter, eher er auf Grund eines lauten Reifenquietschens anhielt. Durch den Unfall wurde der 37-jährige Autofahrer leicht verletzt. Er musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Die Straße wurde in der stadteinwärtigen Richtung vollgesperrt. Gegen 08:00 Uhr war die Unfallstelle teilweise geräumt und die Fahrbahn konnte einspurig wieder freigegeben werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare