Über 100 neue Stipendien an Universität Bremen – Förderung durch 300 Euro monatlich

17. 11. 2017 um 12:31:55 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Insgesamt 108 Studierende der Universität Bremen erhalten am 21. November die Urkunde des Deutschlandstipendiums. Die geförderten Kommilitonen verdienen bereits seit Oktober dieses Jahres monatlich 300 Euro.
 
Bereits zum siebten Mal vergibt die Uni Bremen die Deutschlandstipendien. Mit diesen werden Studierende für besondere Leistungen und Engagement ausgezeichnet. Nicht nur Studienleistungen, sondern auch das gesellschaftliche und soziale Engagement spielen hierbei eine Rolle. Die jährlichen 3.600 Euro werden zur einen Hälfte vom Bund gezahlt, zur Anderen von privaten Investoren. Diese Unternehmen, Stiftungen oder Vereine kommen meist aus Bremen, fördern die Studierenden und erkennen damit spezielle Leistungen an. Am Dienstag, 21. November, werden um 18:30 Uhr in einem Hörsaal der Universität feierlich die Stipendien übergeben.
 

Fast jeder Stipendiat engagiert sich ehrenamtlich

15 Prozent der 108 Geförderten befindet sich im ersten Semester, 45 Prozent befinden sich im Master. Drei Viertel der Ausgezeichneten engagieren sich neben dem Studium noch ehrenamtlich. Aber auch andere Umstände können zu einem Stipendium führen: Knapp 13 Studenten haben eine andere Familiensprache als deutsch, die Hälfte der Stipendiaten kommt aus einem Nichtakademikerhaushalt. Auch solche Situationen fließen in die Vergabe von Stipendien ein. Vergeben werden die Förderungen durch den Stipendienrat. Teil dieses Rats sind Studierende und Professoren der Universität Bremen.
 
Beispielfoto: Insgesamt 108 Studenten erhalten ab Oktober eine Förderung von 300 Euro monatlich.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare