Tödlicher Unfall auf der A 27 – 44-jähriger fährt in Stauende

27. 02. 2018 um 17:20:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Heute Mittag, 27. Februar, ereignete sich gegen 12:25 Uhr auf der A 27 in Höhe der Anschlussstelle Ihlpohl ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein Autofahrer verstarb an der Unfallstelle, nachdem er zuvor in einen langsam fahrenden Lkw hineinfuhr.
 
Der 44-jährige Pkw-Fahrer fuhr aus bisher noch ungeklärten Ursachen in den Sattelzug, dabei wurde das Auto des Mannes unter dem Lastwagen eingeklemmt und mehrere Meter mitgeschleift. Durch den Aufprall wurde die B-Säule es Fahrzeugs enorm eingedrückt, für den Mann kam jede Hilfe zu spät und er konnte nur noch tot geborgen werden. Der Leichnam musste mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeugwrack befreit werden.
 

Unfallursache unklar

Weshalb der Mann in den Lastwagen eines 63-jährigen Lkw-Fahrers hineinfuhr ist bisher unklar. Auf Grund eines Staus vor einer Baustelle musste der Lkw seine Geschwindigkeit reduzieren, durch den Unfall erlitt der 63-Jährige einen Schock. Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.
 
Die A 27 musste ab Ihlpohl in Richtung Hannover bis 16 gesperrt werden.
 
Bildquelle: NonstopNews





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare