Studie zur Patientenzufriedenheit – Bremer Krankenhäuser unterdurchschnittlich

18. 01. 2018 um 11:58:35 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung und der Weissen Liste ermittelte nun wie zufrieden Patienten in den Krankenhäuser der Bundesrepublik sind. Dabei gibt es für Bremen wie so oft ein ernüchterndes Ergebnis. Die Hansestadt liegt unter dem Bundesdurchschnitt und belegt zudem noch den letzten Platz.
 
Krankenhäuser rufen bei vielen Leuten gemischte Gefühle hervor. Einerseits möchte man selbst nie in einem solchen liegen, andererseits ist man oftmals froh im näheren Umkreis eine solche Institution zu haben. In Bremen jedoch ist es um die Zufriedenheit mit den hiesigen Kliniken und Krankenhäusern derzeit nicht gut bestellt.
 

Bremen unter dem Bundesdurchschnitt

Eine neue Studie fand nun heraus, dass die Patienten der Gesundheitsanstalten in der Hansestadt nur bedingt zufrieden sind. Die Weiterempfehlungsbereitschaft liegt in den Bremer Häusern bei gerade mal 73,9 Prozent. Auf den ersten Blick sieht diese Prozentzahl akzeptabel aus, jedoch liegt der Bundesdurchschnitt bei 79,3 Prozent. Gleichzeitig belegt Bremen deutlich den letzten Platz.
 

1.579 Kliniken untersucht

Die zufriedensten Patienten kommen aus Sachsen. Hier liegt die Weiterempfehlungsbereitschaft bei 82 Prozent. Einige Kliniken in der Bundesrepublik wurden sogar zu 95 Prozent weiterempfohlen. Insgesamt wurden 1.579 Kliniken und Krankenhäuser untersucht. Die Abweichungen zwischen den Bundesländern sind laut Meinung der Bertelsmann Stiftung zu hoch. Die Stiftung fordert planungsrelevante Qualitätsindikatoren, zusätzlich sollen zukünftig Routinedaten und Patientenbefragungen gezielt eingesetzt werden.
 
Bildquelle: Bertelsmann Stiftung





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare