Streit gipfelt in Tobsuchtsanfall – Tritte gegen Türen sorgen für Verletzung

13. 03. 2018 um 12:15:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Eine Kneipentour mit Freunden endete für einen 27-Jährigen im Verlaufe der Nacht in einem Bremerhavener Krankenhaus. Zuvor geriet er mit seiner Partnerin über die späte Ankunftszeit zu Hause in einen Streit, aus Wut über ihr Unverständnis trat er gegen mehrere Türen der Wohnung und verletzte sich.
 
Der 27-Jährige war gestern Abend, 12. März, mit Freunden in Bremerhaven unterwegs und trank vermutlich das ein oder andere alkoholische Getränk. Als er um 01:00 Uhr in den frühen Morgenstunden des Dienstags die Heimreise antrat und zu Hause ankam wurde er bereits von seiner 21-Jährigen Lebensgefährtin erwartet. Diese war so gar nicht von der nächtlichen Heimkehr ihres Freundes erfreut. Ein Streit entbrannte.
 
Zwischen den Partner gab es anscheinend Abspracheschwierigkeiten, er herrschte Unklarheit, ob der Verlauf des Abends so abgemacht war. Der 27-Jährige wurde zunehmend wütender, da er die Aufregung um seinen Abend nicht ganz verstand. Um seinem Ärger abzulassen trat er gegen die Wohnzimmertür und die Badezimmertür der Wohnung in der Elsässer Straße. Zu guter Letzt musste noch die Küchentür dran glauben. Diese setzte sich jedoch gewissermaßen zur Wehr, der Glaseinsatz zersprang und verletzte den Mann erheblich am Fuß.
 
In kurzer Zeit entstand eine große Blutlache im Flur, mit tiefen Schnittverletzungen musste der angetrunkene Wüterich in ein Krankenhaus gebracht werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare