Sportvereine und Klimaschutz – Austausch am Energietisch

26. 05. 2017 um 16:12:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Anfang des Jahres startete die Bremer Klimaschutzagentur „energiekonsens“ ein Modellprojekt mit Bremer Sportvereinen, um Energiesparpotenziale zu heben. Nachdem zunächst die „Energiebeauftragten“ der Vereine in Workshops geschult wurden, fand für das Projekt „ener:sport“ nun der erste sogenannte Energietisch statt.
 
Sport und Klimaschutz scheinen zunächst wenig miteinander zu tun zu haben. Doch auch die Bremer Sportvereine befassen sich verstärkt mit diesem Thema. So heizt der Verein Bremen 1860 bereits seit 2012 elf Sporthallen mit einem Blockheizkraftwerk.
 
Seither konnten die Energiekosten dort immens gesenkt werden, berichtet deren Gebäude- und Energiemanager Stefan Drewes. Zudem hatte der Schwachhauser Verein schon 2010 begonnen, die Beleuchtung in den Gebäuden nach und nach gegen effizientere LED-Lampen mit Bewegungsmeldern auszutauschen, obwohl das viel Arbeit ist, wie Drewes einräumt. „Aber wir wollen da weitermachen. Als Verein hat man ein Interesse daran, Energie einzusparen, auch der Umwelt zuliebe“, so der 1860 Bremen-Vertreter.
 
Dementsprechend fand die erste Runde des sogenannten Energietisches im Rahmen Projektes „ener:sport“ in den Räumlichkeiten von 1860 Bremen statt. Initiiert wurde die Gesprächsrunde, der Workshops für die „Energiebeauftragten“ diverser Bremer Sportvereine vorausgegangen waren, von der Bremer Klimaschutzagentur „energiekonsens“.
 
Agentur-Vertreterin Katharina Koch stellte bei dem Treffen fest: „Mit gezielten Maßnahmen wie LED-Beleuchtung oder effizienten Pumpen lässt sich der Energieverbrauch an vielen Stellschrauben reduzieren.“ Katharina Koch sieht bei den rund 400 Bremer Sportvereinen generell ein hohes CO2-Sparpotenzial. Daher sagt Koch: „Mit professioneller Hilfestellung wollen wir die energetische Situation in den Sportvereinen langfristig verbessern.“
 

An der Initiative der Klimaschutzagentur nehmen folgende Bremer und Bremerhavener Sportvereine teil::
– TV Bremen-Walle 1875 e.V.
– Sportverein Grambke Oslebshausen e.V.
– BTS Neustadt 1859 e.V.
– TuS Komet-Arsten e.V.
– Bremerhavener Tennisverein 1905 e.V.
– Bremen 1860
 
Foto oben:
Die Energiebeauftragten der teilnehmenden Sportvereine begutachten die LED-Beleuchtung bei Bremen 1860. (Foto: Insa Lohmann)
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare