Serien-Einbrecher festgenommen – Ermittlungsgruppe feiert Erfolge

12. 04. 2018 um 10:31:36 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Die „Dunkle Jahreszeit“ geht langsam aber sicher zu Ende. Die dunklen Monate rund um den Winter werden von Einbrechern ausgenutzt um kriminell aktiv zu werden. Drei Einbrechern in Bremen konnte dabei das Handwerk gelegt werden, eine eigens dafür eingesetzte Ermittlungsgruppe erließ Untersuchungshaftbefehle.
 
Ab November brechen sie an, die kalten und dunklen Tage im Jahr. Diese erstrecken sich bis Ende März des darauffolgenden Jahres. Während dieser Zeit setzte die Polizei 2017/2018 eine spezielle Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität im Bremer Osten ein. Mit Erfolg, wie sich herausstellen sollte. Im Dezember konnte ein 34-jähriger Albaner festgenommen werden, dem Mann werden gleich sechs Wohnungseinbrüche zugeordnet. Derzeit befindet sich der Mann in Untersuchungshaft.
 

21 Einbrüche in Bremen und Niedersachsen

Auch im März 2018 schnappten die Handschellen bei zwei Einbrechern zu. Das Duo wurde durch Spezialeinsatzkräfte in Flagranti erwischt und festgenommen. Bei darauffolgenden Durchsuchungen wurden mehrere Beweise sichergestellt, die auf weitere Straftaten hinweisen. Die beiden Männer stehen im Verdacht mindestens 21 Wohnungseinbrüche begangen zu haben, unter anderem in Niedersachsen und im Bremer Osten. Auch gegen sie wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.
 
Während der „Dunklen Jahreszeit“ setzt die Polizei auch deutlich stärker auf Prävention: Einwohner werden gezielt durch Flyer und Plakate auf Problematiken aufmerksam gemacht. Einbruchsopfer werden im Rahmen der Opfernachsorge besucht, um auch emotional die Verbrechen zu bewältigen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare