Schlägerei vor Landgericht – Prozess um Mord an 15-jährigem Syrer

09. 11. 2017 um 11:50:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Eine Gerichtsverhandlung im Landgericht wurden von einer Schlägerei zwischen den Familienmitgliedern der beteiligten Prozessparteien überschattet. Bei der körperlichen Auseinandersetzung wurde auch ein Beamter verletzt, Einsatzkräfte konnten die Situation rasch unter Kontrolle bringen.
 
Im Landgericht wurden am Mittwoch, 8. November, die Verhandlungen um den Mord an einem 15-jährigen Syrer weitergeführt. Der Jugendliche wurde in Lüssum von drei Tatverdächtigen geprügelt und erlag seinen Verletzungen. Während einer Pause der Verhandlung kam es zu einer Schlägerei zwischen den Familienmitgliedern der beteiligten Parteien, wobei eine Person durch Fäustschläge verletzt wurde.
 

Verhandlung mussten ausgesetzt werden

Auch ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortführen. Eine prozessbeteiligte Frau erlitt durch den Aufruhr und die Hektik einen Schwächeanfall und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Durch den Eingriff der Polizeikräfte konnte die Situation schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Verhandlung wurde nicht fortgesetzt, gegen die fünf Tatverdächtigen der Prügelei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Archivfoto: Vor dem Landgericht kam es am gestrigen Mittwoch zu einer Schlägerei.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare