Rentner von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt

07. 02. 2018 um 14:57:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Ein schwerer Unfall ereignete sich heute, 7. Februar, in der Waller Heerstraße. Dabei lief ein 78 Jahre alter Rentner vor eine Straßenbahn. Dadurch erlitt er lebensgefährliche Kopfverletzungen.
 
Der Mann wollte im Bereich der Haltestelle an der Waller Heerstraße die Gleise überqueren. Dabei bemerkte er die Richtung Gröpelingen fahrende Bahn nicht. Zwar leitete deren Fahrer sofort eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Der Kopf des Mannes schlug gegen die linke Vorderseite der Straßenbahn. Dann stürzte er zu Boden. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Ermittlungen zum Tathergang laufen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare