Polizei warnt vor Halloween Straftaten

27. 10. 2017 um 16:29:46 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Wochenende wird es wieder schaurig. Halloween steht vor der Tür, gleichzeitig aber auch verkleidete Kinder, die nach „Süßes oder Saures“ fragen. Die Polizei Bremen warnt Spaßvögel jedoch vor zu extremen Scherzen und Streichen.
 
In den letzten Jahren schwappen die Bräuche rund um Halloween immer mehr aus den USA zu uns herüber. Am Dienstagabend, 31. Oktober, sollte es also nur noch wenige Bremer verwundern wenn plötzlich eine Gruppe verkleideter Kinder vor der Tür steht und nach Süßigkeiten verlangt. Einige Scherzkekse nutzen den Abend auch um Streiche zu spielen. Hierbei weist die Polizei daraufhin, dass einige Scherze nicht lustig, sondern strafbar sind.
 

Sachbeschädigungen ziehen Strafen nach sich

Wer beispielsweise einen Briefkasten mit Feuerwerkskörpern beschädigt begeht ebenso eine Straftat, wie wenn Autos oder Häuserfassaden mit Spray beschmiert werden. Sachbeschädigung oder Zerstörung von Parkbänken oder Zugscheiben fällt unter die Kategorie gemeinschädliche Sachbeschädigung und kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bestraft werden.
 
Streiche bei denen Menschen zu Schaden kommen, sollten stets Tabu sein. Nach dem letztjährigen Trend um verkleidete Clowns, die Passanten jagten und bedrohten, werden Nachahmer jetzt mit aller Konsequenz verfolgt und bestraft. Opfer sollten sich unverzüglich zur Polizei begeben und Anzeige erstatten.
 
Die Polizei Bremen wünscht allen Feiernden eine schöne Halloweennacht und hofft auch ein sicheres miteinander.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare