Polizei warnt vor gefährlichen Hundeködern in Kattenturm

22. 09. 2017 um 16:23:55 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Zur Vorsicht rät die Bremer Polizei Hundebesitzer in Kattenturm. Dort tauchten vergangene Woche mehrere Hundeköder mit Fleischbällchen auf. Diese waren mit Reißzwecken präpariert.
 
Zwei Hundebesitzer gingen vergangene Woche am Kimpelsee und Hinterm Sielhof mit ihren Tieren Gassi. Dabei bemerkten sie die Köder. Eine 30-Jährige konnte nicht rechtzeitig eingreifen, bevor ihr Hund einen der Köder aufaß. Sie musste mit ihm zum Tierarzt, wo die Reißzwecke entfernt wurde. Die Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wer einem Hund erhebliche Schmerzen zufüge, könne mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen. Hinweise nimmt jede Polizeiwache entgegen.
 
Symbolbild: Gefährliche Hundeköder haben Unbekannte in Kattenturm ausgelegt. Diese können den Vierbeinern schwer schaden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare