PKW fährt in Kindertagesstätte – Weder Kinder noch Erzieher bei Unfall verletzt

22. 11. 2017 um 11:14:44 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

In der Marcusallee in Horn-Lehe kam es am Morgen zu einem zu einem Verkehrsunfall. Eine PKW-Fahrerin fuhr mit ihrem Wagen gegen eine Fensterfront eines Kindergartens. Die Hauswand stürzte daraufhin teilweise ein. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.
 
Gegen halb neun wollte die 33-jährige Frau ihr 3-jähriges Kind mit dem Auto zur Kindergruppe in der Marcusallee bringen. Beim Einparken übersah sie jedoch einen Poller und fuhr gegen die Hauswand des Gebäudes. Dabei durchbrach sie mit dem Wagen die Glasfront eines Gruppenraumes. Diverse Trümmerteile wurden dadurch in den Innenraum geschleudert, verletzt wurde niemand. Im Kindergarten befanden sich zu diesem Zeitpunk bereits fünf Kinder und drei Erzieherinnen. Zu einem späteren Zeitpunkt wäre der Unfall wahrscheinlich nicht so glimpflich ausgegangen.
 

Gebäude nicht einsturzgefährdet

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Wägen an, insgesamt waren 26 Einsatzkräfte vor Ort. Nach der Untersuchung des Unfallortes wurde deutlich, dass die Fensterfront keine tragende Funktion besitzt und das Gebäude nicht einsturzgefährdet ist. Mit Hilfe eines Abschleppers wurde der Wagen aus dem Gebäude gezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Marcusallee gesperrt werden und war kurzzeitig nicht befahrbar.
 
Foto: Heute morgen krachte ein PKW in die Fensterfront eines Kindergartens. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon.
Quelle: Nonstop News





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare