Motorradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

22. 08. 2017 um 10:54:39 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern, 21. August, kam es gegen 21.30 Uhr in der Bahnhofsvorstadt zu einem schweren Unfall. Dabei wurde ein Motorradfahrer lebensbedrohlich verletzt.
 
Der Motorradfahrer fuhr den Rembertiring entlang. Als er auf den linken Fahrstreifen wechselte, übersah er ein dort fahrendes Auto. Das Motorrad stieß mit dem PKW zusammen, wodurch der Fahrer die Kontrolle über sein Motorrad verlor und zu Boden stürzte. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Nachdem der Notarzt vor Ort die Notversorgung durchgeführt hatte, kam er in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb dagegen unverletzt.
 

Rembertiring zwei Stunden gesperrt

Das Motorrad war nach dem Zusammenstoß nach rechts gerutscht und dort gegen einen geparkten Wagen geprallt. Die Polizeiermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Der Rembertiring musste für zwei Stunden gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare